: Hans Holbein

Holbein-Ausstellung: Auferstanden von den Toten

Kein anderer Künstler hat ein so eindringliches Bild der letzen Nacht Christi geschaffen wie Hans Holbein der Ältere. Seine "Graue Passion" ist nun in Stuttgart zu sehen.

Hans Holbein: Das Geheimnis der Falte

In den Bildern des grandiosen Hans Holbein fallen die Grenzen zwischen Kunst und Wirklichkeit. Jetzt ist sein Hauptwerk in Berlin neu zu entdecken.

© BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH

Bayern: Bella Bavaria

Von der Kuhglocke bis zum Renaissance-Palast: Die neu eröffnete Landesausstellung beweist, was Bayern dem Süden verdankt. Eine italienische Reise von Augsburg nach Füssen

Kunst: Der Tod und wir

Unser Blick auf die Toten kann würdig, humorvoll oder gar erotisch sein. Eine Ausstellung untersucht die Beziehung zwischen Lebendigen und Toten. Eine Galerie.

Geheimniskrämer

Moderne Kunst im Donaueschinger Karlsbau: Doch wer steckt hinter der Pisces-Collection?

Ausmisten bei Fürstens

Nach und nach verhökern die Fürstenberger ihre Kulturgüter. Jetzt haben sie auch ihr einzigartiges Museum geschlossen. Sollen die Bilder verkauft werden?

B I L D E N D E     K U N S T : Ausmisten bei Fürstens

Nach und nach verhökern die Fürstenberger ihre Kulturgüter. Die 74 Tafeln altdeutscher und schweizerischer Malerei des 15. und 16. Jahrhunderts, darunter Werke von Hans Holbein dem Älteren, Lucas Cranach dem Älteren und der unvergleichliche "Wildensteiner Altar" des Meisters von Meßkirch, sind seit Mitte November dem Blick der Öffentlichkeit entzogen. Jetzt haben sie auch ihr einzigartiges Museum geschlossen. Sollen die Bilder verkauft werden?

Die Personen und ihre Darsteller

Kunststücke der Nichteinmischung – Hans Holbeins englische Zeichnungen in der Hamburger Kunsthalle

Haus vorm Haus

Palladio, auch Veronese, wie überhaupt die Künstler der Renaissance und des Manierismus nennt er als geistige Ahnen. Seine leiblichen kommen aus der Oberpfalz.

Kunst ohne Fürsten

wird man zugeben, daß dieses undankbare Terrain im Lauf der Jahrhunderte doch manches Bemerkenswerte und sogar Weltgültige hervorgebracht hat – auf wenig folgerichtige Weise freilich und auf schwer definierbare dazu, was schon aus der ersten Kapitelüberschrift dieses Kompendiums hervorgeht.

Olympia-Schatten voraus

Zum Auftakt des Münchner olympischen Kunstsommers präsentiert das Stadtmuseum am Jakobsplatz eine enzyklopädisch ausufernde Superschau: "Bayern: Kunst und Kultur" – ein geistesgeschichtlicher Weitsprung von den Römern bis in die Gegenwart.

Tausch’ schau wem

Die Sache kam kleckerweise heraus, und als das Gekleckere einen veritablen Klecks ergab, da war er auch schon wieder beseitigt.