: Hans Meyer

Steve Gohouri : Verloren in der Profiwelt

Er spielte für Gladbach, in der Premier League, für die Elfenbeinküste. An Silvester 2015 fand man den Fußballer Steve Gohouri am Rheinufer. Ein Unfall? Oder Suizid?

FC Carl Zeiss Jena: Liebe Europapokalhelden, ...

Mit Hans Meyer als Trainer stand Carl Zeiss Jena vor 35 Jahren im Europapokalfinale. Doch erst jetzt dürfen sich die Spieler ins Goldene Buch der Stadt eintragen.

Jens Härtel: Weil er Ossi ist

Der Fußballtrainer Jens Härtel sagt "ooch" statt "auch" und überall, wo er arbeitet, hat er Erfolg. Aus der Bundesliga interessiert sich trotzdem niemand für ihn.

Hans Meyer: Bloß keine Schwäche zeigen

Trainerlegende Hans Meyer, 72, über die Verlockung von Millionengagen, den überschätzten Kader des FC Schalke 04 und eine Reise nach Französisch-Polynesien

© Antonio Bronic/Reuters

Ivo Sanader: Der tiefe Fall des Wahltirolers

Rechtzeitig vor dem EU-Beitritt macht Kroatien seinem Ex-Regierungschef Ivo Sanader den Prozess. Seine Verbindungen nach Österreich interessieren die Anklage besonders.

WM 2011: Mädchen sollten mit Jungs kicken

Fußballnationalspielerin Kim Kulig könnte eine der besten Spielerinnen der Weltmeisterschaft werden. Der KinderZEIT hat sie erzählt, wie sie Profi wurde.

© Kiedrowski, Rainer/DZT

Eurovision Song Contest: Fünf Punkte für Düsseldorf

Japanisches Essen. Kunst. Kö. Die Stadt des Eurovision Song Contest hat ein bisschen Applaus verdient, finden unsere Autoren. Fünf Gründe, warum Düsseldorf Charme hat.

Bundesliga: Frontzeck fliegt und Robben wirbelt

Gladbach entlässt den Trainer, die Kölner überrollen die Mainzer, Bayern und Schalke überzeugen, Ballack sitzt auf der Bank und Bremen gewinnt nicht. Alle Spielberichte

© Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images

Robert Enke: Der Fremde

Vor einem Jahr nahm sich Fußball-Nationaltorwart Robert Enke das Leben. Aufgewachsen in der DDR, hat er den Osten immer vermisst. Die Geschichte eines Heimatlosen.

Hertha BSC: Woher die Hoffnung nehmen?

Herthas Selbstbild war oft größer als sie selbst. Nun ist ihr der Erfolg schlecht bekommen, fast aussichtslos liegt sie auf dem letzten Rang. Ein Essay von M. Rosentritt