: Hapag-Lloyd

© Maximilian Probst für DIE ZEIT

Hapag-Lloyd: Im Nachtleben

Dass es Hapag-Lloyd wieder gut geht, liegt auch an Vorstandschef Rolf Habben Jansen. Kilian Trotier hat ihn getroffen.

© Reuters

Golfregion: Mit Katar in die Krise

Das Emirat Katar ist einer der größten Investoren in Deutschland. Die Krise am Golf könnte deshalb auch deutsche Firmen in wirtschaftliche Schwierigkeiten bringen.

Containerschiffe: Wir sind die Größten

Ständig kommt ein neues Rekordschiff nach Hamburg. Um Kosten zu sparen, bauen Reeder immer größere Schiffe, auf die immer mehr Container passen. Eine teure Entwicklung

© dpa

HSH Nordbank: Und keiner hat Schuld

Was wie ein genialer Deal aussah, entpuppt sich als größtes Debakel in der Finanzgeschichte Norddeutschlands. Jetzt sind 16 Milliarden Euro weg. Mindestens.

Blog Speersort 1

Hapag-Lloyd: Ein Bund fürs Überleben

Hapag-Lloyd schreibt schon wieder Verluste – doch der Chef hat große Pläne: eine Allianz mit fünf Konkurrenten. Fraglich, ob das die Reederei nach vorne bringt.

Blog Speersort 1

Hapag-Lloyd: Volle Kraft voraus!

Hapag-Lloyd plant die nächste Fusion, jetzt mit einer arabischen Reederei. Will das Unternehmen am Standort Hamburg überleben, darf es nicht die letzte sein.

© Scott Eisen/Getty

ITB: Vom Sofa an den Strand

Virtual Reality ist einer der Trends bei der Internationalen Tourismus-Börse Berlin. Viele Reiseziele lassen sich vorab mit VR-Brillen erkunden.

© dpa

Aids: Durchbruch in der Aidsforschung?

Ein Hamburger und ein Dresdner Forscher haben einen Gentherapie-Ansatz gegen AIDS erfolgreich getestet. Außerdem in der "Elbvertiefung": Neues vom Pudel-Club, Folge 7.

Helmut Schmidt: "Tschüss. Und danke"

Hamburg nimmt Abschied von Helmut Schmidt. Mit Halbmast, Rosen und Matthias Claudius. Rundgang durch eine Stadt in Trauer.

© Laura Backes

Elbvertiefung: Einen letzten Gruß

Die Hamburger nehmen Abschied von Helmut Schmidt. Außerdem: Reaktionen auf den Tod des Ex-Kanzlers, Hapag-Lloyd, Lehrermangel und mehr Themen in der neuen "Elbvertiefung"