: Haus der Kunst

© The Picture Art Collection/Alamy/mauritius images

India Art Fair: Auf nach Delhi

Mit der India Art Fair präsentiert sich Indien als Kunstland der Zukunft.

Stefan Draschan: Immer im Hinterhalt

Der Fotograf Stefan Draschan flutete jahrelang die sozialen Netzwerke mit bizarren Bilderfindungen. Jetzt ist er einer der österreichischen Künstler der Stunde.

© Johannes Simon/Getty Images

Swing-Musiker: Gitarrist Coco Schumann ist tot

In der Swing-Szene gilt er als Legende: Der Gitarrist Coco Schumann ist im Alter von 93 Jahren gestorben. Er überlebte seine Deportation nach Auschwitz-Birkenau.

© Johannes Simon/Getty Images

NS-Architektur: Hitler stört

Die Österreicher enteignen Hitlers Geburtshaus. In Prora auf Rügen entsteht unterdessen ein Touristenparadies auf NS-Boden. Wendet sich die Erinnerungskultur?

© Maximilian Geuter/Haus der Kunst, München

Kunstgeschichte: Unter einem Dach die ganze Welt

Muss die Kunstgeschichte umgeschrieben werden? Zwei Ausstellungen in München und Karlsruhe wollen den Blick auf die Nachkriegsmoderne verändern.

© Stiftung für Fotografie und Medienkunst, Archiv Michael Schmidt

Kreuzberg: Das schöne Grau

Die "Kreuzberger Werkstatt für Photographie" ist fast Vergessenheit geraten. Jetzt feiern gleich drei Ausstellungen in Essen, Hannover und Berlin die Bewegung.

© Sean Gallup/Getty Images

Charlotte Knobloch: "Am Purimfest 1948 ist es passiert"

Ein Tanz, ein flotter Spruch und dann lange nichts. Charlotte Knoblochs späterer Mann wollte eigentlich auswandern. Doch dann gerieten die beiden in einen Unfall.

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Berliner Volksbühne: Die Anti-Dercon-Hysterie

Als "Kurator" beschimpft, als "Manager" beleidigt: Die Berliner Volksbühne blickt ihrem neuen Intendanten Chris Dercon voller Feindseligkeit entgegen.

© Frederic J. Brown/AFP/Getty Images

Übergriff auf Ai Weiwei: Ai Weiwei will anklagen

Chinas berühmter Künstler musste nach Schlägen notoperiert werden. Seinen Klinikaufenthalt macht er zur öffentlichen Angelegenheit und prangert Chinas Machtmissbrauch an.

© Der Plan/Goethe-Institut/Haus der Kunst, München

"Geniale Dilletanten": Von Dada zu "Da Da Da"

Ironisch, urban, dilettantisch: Eine Ausstellung in München feiert die wilden achtziger Jahre in den Künsten und den Kampf gegen die selbst gestrickte Alternativkultur.

© dpa

Amelie Deuflhard: Es geht um Pfründe

Dercon für Castorf: Im Streit um den Generationswechsel an der Volksbühne offenbart sich der Reformunwille mächtiger alter Männer. Die Kampnagel-Chefin erstaunt das.

© Awakening / Getty

Biennale Venedig: Feier des Untergangs

Die Biennale in Venedig zelebriert das Ende der Architektur, der Politik, der Gerechtigkeit. Die reichen Sammler sind begeistert. Routiniert genießen sie das Elend.

Georg Baselitz: Die ansteckende Lust des Malers

Jetzt verkneift er sich nichts mehr: In München überrascht Georg Baselitz mit wunderbar unbekümmerten Bildern. Und noch einmal schreibt er Kunstgeschichte.

© Silvio Knezevic

Serie Wochenmarkt: Ein scharfer Drink

Das Haus der Kunst in München bietet etwas ganz Besonderes: Eine Bar mit hervorragenden Cocktails. Einen Whisky-Chili-Drink gibt es hier zum Nachmachen.

Fall Gurlitt: Die Händler des Unrechts

Hildebrand Gurlitt, einst Besitzer des Münchner Funds, war einer von vier Männern, die für das NS-Regime mit "entarteter" Kunst handelten. Wer waren die anderen?

Nächste Seite