: Heinrich Breloer

© WDR/Stefan Falke

Dokumentation "Brecht": Ein toxischer Mann?

Erotomane, baalscher Vernascher, erotischer "Menschenfresser"? Heinrich Breloer zeigt Bertolt Brecht in seinem ARD-Zweiteiler als ambivalente Männerfigur.

F E R N S E H E N : Vom Fackelzug zum Feuerwerk

Im richtigen Leben hat sich Sergej Achromejew umgebracht. Michail Gorbatschow blieb des Westens liebster Partygast, Hans Modrow ein Mensch der DDR. George Bush wird bald wieder Präsident. Helmut Kohl repariert sein Denkmal. Günter Schabowski kommt zum Tag der Einheit aus dem Gefängnis. Wie Helmut Kohl die Revolution gewann. Das ZDF-Dokudrama "Deutschlandspiel"

© Till Janz und Hendrik Schneider

Deutsche Schauspieler: Die glorreichen Vier

Es waren einmal vier Schauspielschüler: Nina Hoss, Fritzi Haberlandt, Lars Eidinger und Mark Waschke. Nun prägen sie den deutschen Film. Hier erzählen sie, wie es begann.

Comics: Robin Hood mit Alzheimer

Die Comics von Manu Larcenet sind zurzeit die schärfsten Parodien, die das Genre zu bieten hat. Sie lenken den Blick darauf, wie ein Comic sein sollte: komisch.

© Hulton Archive/Getty Images

Familie Mann: Sonntags früh empfing Mama

Andrea Wüstner beäugt die Elternqualitäten des Ehepaars Katia und Thomas Mann. Sie findet Chaos und Kälte. Von Susanne Mayer

Film : Frauengespräch

In dem Drama "Es kommt der Tag" spielen Iris Berben und Katharina Schüttler Mutter und Tochter. Die Schauspielerinnen über Kämpfe im Film und im richtigen Leben.

Film: Monica Bleibtreu ist tot

Nur wenige Tage nach ihrem 65. Geburtstag ist die Schauspielerin ihrem langjährigen Krebsleiden erlegen. Die Film- und Theaterszene trauert um eine ihrer ganz Großen

Film: Das Leben einer großen Mimin

Wenige Tage nach ihrem 65. Geburtstag starb Monica Bleibtreu. Sie bleibt mit vielen Bildern in Erinnerung, die sie mit ihren Rollen schuf.

Medien: Zu viel Fernsehen im Kino

Die öffentlich-rechtlichen Sender haben den deutschen Film erobert. Sie geben das Geld – aber nur für Ware, die ins Schema passt.

Schauspieler: Der Heftige

Birol Ünel ist eines der größten Talente des deutschen Kinos. In dem Film "Gegen die Wand" spielt er einen wütenden Außenseiter und Selbstzerstörer – sich selbst.

Crisa tedesca

Harald Martenstein erkundet die italienische Seele

Speer: Späte Enttarnung eines Lügners

Heinrich Breloers verharmlosendes TV-Dokudrama "Speer und Er" widerspricht seinem eigenen kritischen Dokumentarfilm "Täuschung"

RAF-Vampire beim Erfurter Blutbad

Lasst es spritzen und krachen: Das deutsche Kino braucht den politischen Gespensterfilm. Die realen Monster sind schon da