: Heinrich Mann

"Der Untertan": Einer nur ist Herr

Vor 100 Jahren erschien Heinrich Manns fulminanter Roman über den opportunistischen Aufsteiger Diederich Heßling. Dessen Wiedergänger sind heute ganz obenauf.

Simulationsspiele: Schöner stauen

Was tun, wenn Fahrverbote einem den Spaß nehmen wollen, aufs Gaspedal zu drücken und ordentlich CO2 durch den Auspuff zu jagen? Simulationsspiele sind die Antwort.

© Courtesy & Foto: the artist and Galerie Tanja Wagner

Gallery Weekend: Die besten Kunst-Spaziergänge durch Berlin

350 Galerien an drei Tagen schafft niemand. Aber was passiert eigentlich während des Berliner Gallery Weekends in Kreuzberg, Charlottenburg und der Potsdamer Straße?

© Richard Mosse

"Uncertain States": Es ist nicht alles dasselbe

Kulturpolitik statt Kultur: Die Berliner Ausstellung "Uncertain States" unterwirft die Kunst dem öffentlichen Austausch über politische Moral.

© Keystone/Getty Images

Konrad Heiden: Er sah das Grauen kommen

Konrad Heiden musste vor den Nazis fliehen, kämpfte im Untergrund, schrieb mit unsichtbarer Tinte: Für den Journalisten war Hitler Bedrohung und Lebensaufgabe zugleich.

© ZEIT ONLINE

Neue Gesetze: Böse Blicke

Der Gesetzgeber macht Ernst mit der hemmungslosen Umschau: Letzte schwerwiegende Lücken im Persönlichkeitsschutz werden endlich geschlossen.

Buchmarkt: Martenstein

7 von 20 Bestsellern haben den Islam zum Thema. Die Integration der Muslime in den Buchmarkt ist gelungen

© privat/Juliane Henn/Kitty Kleist-Heinrich, Tagesspiegel

Generation Europe: "Europa, dieses große Versprechen"

Ist ein geeintes Europa noch nötig, und überhaupt möglich? Junge Europäer beantworten dieselben Fragen wie Albert Einstein vor fast 100 Jahren. Was hat sich verändert?

© ZEIT ONLINE

Beleidigung: Habe die Ehre!

Die Strafbarkeit von Ehrverletzungen ist umstritten. Aber was bedeutet "Ehre"? Woher kommt sie? Und warum verteidigen wir unsere Ehre so verbissen? Die Rechtskolumne

© Oliver Rath

Westbam: Disco Deutschland

DJ Westbam ist der Intellektuelle unter den Techno-Künstlern. Ein Underground-Phänomen hat er zur Massenkultur gemacht. Und jetzt auch noch neues Buch veröffentlicht.

© AFP/AFP/Getty Images

Thomas Mann: Der Weltkrieg wird zum Bruderzwist

Er sieht im Kriegsbeginn einen Aufbruch, doch beim Bruder Heinrich ist "nichts als Trauer" zu spüren. Thomas Manns Sympathien für den Krieg bleiben sein dunkles Kapitel.

Stich im Gewissen

Der PEN-Club deutscher Autoren im Ausland löst sich auf

100 Jahre Willy Brandt: Willys erste Heimat

Hier kam er zur Welt, von hier aus floh er ins Exil: In Lübeck begann Willy Brandts einzigartiger Weg. Zum 100. Geburtstag finden sich seine Spuren überall in der Stadt.

Allerheiligen : Ausflug in die Seelenruhe

Auf Friedhöfen besuchen Menschen nicht nur die Gräber ihrer Liebsten, für viele ist es ein stiller Rückzugsort. Sieben Spaziergänge zu ungewöhnlichen Parks und Gräbern