: Heinrich von Pierer

Siemens in Görlitz: Einer gegen Kaeser

Daniel Schölzel baut für Siemens in Görlitz Dampfturbinen. Er will verhindern, dass der Konzernchef Joe Kaeser das Werk dichtmacht – mit guten Argumenten.

Siemens: "Zu langsam und zu langweilig"

Seit 170 Jahren erfindet sich Siemens ständig neu. Gerade wird wieder heftig umstrukturiert, Tausende Jobs gestrichen. Ist die Zeit der Riesenkonzerne vorbei?

Schadensersatz: Dicke Rechnung von MAN

Der Münchner Lkw- und Maschinenbauer fordert von früheren Vorständen Schadensersatz in Rekordhöhe. Unwahrscheinlich, dass die so viel zahlen. Von Dietmar H. Lamparter

Volkswagen: Konzern jagt Täter

Anwälte ermitteln bei Volkswagen, die USA bestimmen die Regeln. Die Privatisierung der Strafverfolgung beginnt.

Siemens: Tod eines Managers

Vor vier Monaten nahm sich der frühere Siemens-Finanzchef und einstige Vorzeigemanager Heinz-Joachim Neubürger das Leben. Wie konnte es so weit kommen?

Siemens: Hoffen auf einen neuen Mr. Siemens

Seit seinem Amtsantritt fragen sich viele: Wohin steuert Joe Kaeser den Industriekonzern Siemens? Viele wünschen sich die alten Zeiten unter Heinrich von Pierer zurück.

Ethik: Die Moralapostel

Gesetze, Mitarbeiter, Öffentlichkeit: Alle verlangen von der Wirtschaft anständiges Verhalten. Die Manager entdecken plötzlich die Ethik – und dabei auch sich selbst.

U N T E R N E H M E N S M O R A L : Strategische Nächstenliebe

Menschenrechtler oder Umweltschützer weisen auf Missstände in Unternehmen hin. Die Debatten um von Großkonzernen verantwortete Kinderarbeit oder Umweltverschmutzung veranlassen die Unternehmen zum Handeln. Die Ethikbranche wächst: Konzerne kaufen sich einen guten Ruf bei Kunden und Politikern

A N A L Y S E : Absturz einer Volksaktie

Siemens-Chef Heinrich von Pierer geht auf Distanz zur ehemaligen Halbleiter-Tochter Infineon. Das Unternehmen steckt in Schwierigkeiten: Nach dem Verfall der Chip-Preise bewegt sich die Aktie auf Talfahrt

Siemens: Kalt, kälter, Cromme

Der Siemens-Aufsichtsratschef lässt seinen eigenen Mann fallen und ersetzt ihn durch einen besseren.

© Lennart Preiss/Getty Images for Siemens

Siemens-Führungswechsel: Kalt, kälter, Gerhard Cromme

Der Aufsichtsratschef lässt seinen eigenen Mann fallen: Siemens-Chef Löscher soll gehen, Kaeser übernehmen. Zu Cromme selbst gibt es keine Alternative. Von R. Jungbluth

Siemens: Jetzt ist Cromme in der Pflicht

Vieles ist Peter Löscher misslungen, aber alles in allem geht es Siemens gut. Sein Nachfolger wird es kaum besser machen können. Ein Kommentar von Alfons Frese

Bundesliga: Der FC Bayern 2010

Alte Zöpfe in der Klubführung, aber eine neue sportliche Stärke: Thomas Becker erklärt, wie der FC Bayern mit neuen jungen Spielern die Rückrunde dominieren wird.

Siemens-Affäre: Wenig Beweise, viel Spekulation

Der frühere Siemens-Manager Thomas Ganswindt wehrt sich im Korruptionsskandal gegen seine Ankläger. Die Klageschrift enthält zahlreiche Spekulationen. Von R. Jungbluth

Deutsche Unternehmen: Die Überlebenskünstler

Es gibt Unternehmen, die überstehen jede Krise. Warum? Eine neue ZEIT-Serie über Anpassung, Veränderung und die Lehren aus Fehlern, die erfolgreiche Firmen gezogen haben.