: Helaba

© Frank Rumpenhorst/dpa

Landesbanken: Vorsicht, Eigeninteresse!

Dass Landesbanken zusammengehen, ist eine gute Idee. Vielen von ihnen fehlt das Geschäftsmodell. Die neue Riesenlandesbank könnte trotzdem ein Hirngespinst bleiben.

MANAGER UND MÄRKTE

Für Zündstoff wenige Wochen vor der Münchner Fachmesse. „BAUMA“ sorgte, Günther Herion, Vorsitzender des Hauptverbandes der deutschen Bauindustrie.

Helaba und kein Ende Ein Strohmann aus Zürich? Schöne Grüße von Liz: MANAGER UND MÄRKTE

Nachdem der langjährige Helaba-Verwaltungsratsvorsitzendeund hessische Ministerpräsident Albert Osswald (SPD) öffentlich zugegeben hat, daß seine Partei von Tibor Rosenbaum einen Wahlkampfkredit von 100 000 Mark erhalten habe, bevor sich die Helaba an der Schweizer Rosenbaum-Bank Banque de Credit International (BCI) beteiligte (wobei die SPD gegen die damals noch geltende Bardepotpflicht verstieß), versucht jetzt die CDU aufzuhellen, wer die Vermittlungsprovision dafür erhielt.

Landesbank-Fiasko in Stuttgart

Ein Hauch von Helaba“, meinte das Handelsblatt, „durchzieht nun auch den Stuttgarter Landtag.“ Auch die meisten anderen Zeitungen glaubten, ohne den Bezug zum bisher größten deutschen Bankenskandal nicht auskommen zu können, als die Württembergische Kommunale Landesbank vergangene Woche weitere Millionen-Verluste bei ihrer ehemaligen – jetzt fusionierten – Hypothekenbank-Tochter, der Württembergischen Kreditverein AG, eingestehen mußte.

Solidarisch

Die Hessische Landesbank soll mit der größten Stützungsaktion der Kreditwirtschaft nach dem Krieg saniert werden.

David überbietet Goliath

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge setzte der Vorstand der Hessischen Landesbank (Helaba) in der vergangenen Woche seine Unterschrift unter einen Vertrag mit der Benteler-Gruppe, einem mittelständischen Stahl- und Röhrenunternehmen in Schloß Neuhaus bei Paderborn.

Landesbanken: Szenen einer Ehe

Alles braucht seine Zeit. Ende 1976 streckte der damalige Chef der Westdeutschen Landesbank (WestLB), Ludwig Poullain, zum erstenmal seine Fühler nach Hessen aus.

Kreditgewerbe: Alarm für Landesbanken

Am 31. Juli 1981 räumt Johannes Völling, der Vorstandsvorsitzende der Westdeutschen Landesbank (WestLB), den Chefsessel. Krach zwischen Eigentümern und Spitzenmännern der Landesbanken ist kein Zufall.

Hessische Landesbank: Poker in Genf

Die Genfer reagierten sauer. „Eine skandalöse Fehldarstellung“, so schimpften die Vergleichsverwalter der Genfer Banque de Credit International (BCI) bereits im Sommer über den Versuch der Hessischen Landesbank (HLB), mit einem nicht ganz eindeutigen Pressecommunique den „falschen Eindruck zu erwecken, die Angelegenheit sei erledigt“.

Wandel bei der Helaba

Von Jubel kann noch keine Rede sein, aber wir haben den ersten Schritt in die richtige Richtung getan und blicken darum zuversichtlich in die Zukunft.

Firmen und Fakten

Bei den Überlegungen über eine mögliche Fusion der Hessischen Landesbank (Helaba) mit der Westdeutschen Landesbank (WestLB) war die DGZ als dritter Partner genannt worden.

Schwabylon: Immer Ärger mit dem Popbunker

Großzügig meinte Otto Schnitzenbaumer, der Baulöwe von Augsburg, vor zwei Jahren: Wir gehen doch nicht mit einem Bein aufs Drahtseil.

Neuer Ärger

Als der SPD-Bundestagsabgeordnete Prof. Dr. Hans Georg Schachtschabel während einer Podiumsdiskussion des Gemeinschaftsdienstes der Boden- und Kommunalkreditinstitute den Ex-Chef der Hessischen Landesbank, Wilhelm Hankel, lobend zitierte, erntete er verhaltenes Gelächter.

Bonner Kulisse

Wolfgang Schmidt (Niederselters), als Nachrücker für den verstorbenen SPD-Bundestagsabgeordneten Wolfgang Schwabe seit drei Monaten wieder Mitglied des Bundestags (er war es schon von 1969 bis 1976), sorgte mit seiner Forderung, Bonn solle die Staatssubventionen für die Berlin-Flüge ausländischer Fluggesellschaften streichen, für Schlagzeilen.

Manager und Märkte

Das Unterschreiben von Urlaubsanträgen und Reisekostenabrechnungen hing ihm zum Hals raus: Rüdiger Altmann, bisher stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelstages (DIHT), bricht aus der bürokratischen Front aus.

Affären: Die „Deu-Bau“ war immer dabei

Es ging nobel zu, am vergangenen Freitag im Schloßsaal des Hotels Kempinski in Berlin: Die Deutsche Bau- und Bodenbank hatte ein gewaltiges Büfett aufbauen lassen, um das sich alles drängelte, was dieser Bank verbunden ist – Gläubiger und Schuldner, rund vierhundert an der Zahl.

Firmen und Fakten

Die Helaba zahlt ohne Anerkennung einer Rechtspflicht an die Liquidatoren der Banque de Credit International, Genf, 30 Millionen Schweizer Franken.

Helaba: Bewältigt

Die einst skandalumwitterte Hessische Landesbank (Helaba), der Wilhelm Hankel und Albert Osswald für Jahre ein negatives Image gaben, hat ihre Vergangenheit bewältigt! Ein Restposten der unrühmlichen Erbschaft ist jetzt durch einen Vergleich aus der Welt geschafft worden.

Aus Unternehmungen

In der vergangenen Woche gab der Kurs der Philips-Aktien an einem Tag um mehr als zehn Prozent auf 20,50 Mark nach. Anlaß war die Nachricht, daß in den Fabriken des holländischen Elektrokonzerns teilweise Kurzarbeit eingeführt werden muß und daß das Unternehmen den für 1974 angepeilten Gewinn nicht erreichen wird.

SPD-Dilemma in Hessen: Rettungsring für die Koalition?

Als preßten sie einen Schneeball in der Faust, so zerrinne ihnen die Wiesbadener Regierungsmacht zwischen den Fingern: Mit diesem Bild suchte ein führender Sozialdemokrat die Situation zu beschreiben, in der sich die SPD/FDP-Koalition in Hessen zur Stunde befindet.

Manager und Märkte

Axel Glöggler, früher Finanzchef des zusammengebrochenen Konzerns seines inzwischen polizeilich gesuchten Vaters Hans Glöggler, ist Kunsthändler in Kelkheim-Fischbach (bei Frankfurt) geworden.