: Helene Weigel

Archiv-Festspiel aus dem Zettelkasten

Brechto-, Philo- und Ideologen können sich die Lippen lecken: Mit Hilfe von elf im Programmheft bedankten Hebammen aus Universitäts- und Archivarskreisen kann die Dramaturgie der Berliner Schaubühne am Halleschen Ufer die Geburt eines Dramas aus dem Geiste der Buchstaben- und Komma-Wissenschaft verkünden: "Der Untergang des Egoisten Fatzer.

ZEITMOSAIK

Das Berliner Ensemble hat wieder eine Intendantin. Zwei Monate nach dem Tod der großen Prinzipalin Helene Weigel übernimmt jetzt Ruth Berghaus, seit September 1970 bereits als stellvertretende Intendantin tätig, die Leitung des Theaters am Schiffbauerdamm.

Das Dickicht um Brecht

An der jüngsten Premiere des BE, dem "Dickicht der Städte", ließen sich die Anzeichen der Krise ebenso ablesen wie die Anstrengungen zu ihrer Überwindung.

Wie alt ist die Courage?

Man müsse sie nicht nachahmen, "die Maske des Kochs, die Kleidung der Courage und derlei....................................

Helene Weigel kontra"Katakombe": Brecht was here

Fünfzehn Stufen unter der Erde im alten Tonnengewölbe fünfzig Plätze, das sind 350 Mark Einnahme pro Abend. Das ernährte mit Abzügen das dreiköpfige Frankfurter "Katakomben"-Team schlecht und recht mit Brecht.

ZEITMOSAIK

Umfaßte griechische Kunstwerk den Geist einer schönen Nation, so soll das Kunstwerk der Zukunft den Geist der freien Menschheit über alle Schranken der Nationalitäten hinaus umfassen; das nationale Wesen in ihm darf nur ein Schmuck, ein Reiz individueller Mannigfaltigkeit, nicht eine hemmende Schranke sein.

ZEITMOSAIK

Die Ostberliner Theaterlandschaft scheint im Moment ein fruchtbares Gefilde für ost-westliche Gerüchte und Spekulationen. Terminänderungen in letzter Minute gehören beim Berliner Ensemble zwar zur Premiere dazu, aber die Premiere der Brechtschen "Heiligen Johanna der Schlachthöfe" wurde selbst für dortige Verhältnisse zu oft an- und wieder abgesagt, als daß man noch an die Erkrankung der Hauptdarstellerin Hanne Hiob glauben mochte.

Der neue Brecht

Die neue, zwanzigbändige Brecht-Ausgabe des Suhrkamp Verlags, die am vorigen Freitag auf einer Pressekonferenz vorgestellt wurde, präsentiert "den ganzen Brecht" in einer bequemen, logischen und im Vergleich zur alten Ausgabe billigen Form (gleichzeitig erscheint sie, freilich um einiges teurer, auch in acht Dünndruckbänden).

Beckett contra Brecht

Als eine Mischung von Kassels documenta und Berlins Theatertreffen, die beide da auch ein bißchen mitgespielt haben, ist Frankfurts neueste Attraktion zu begreifen: eine Woche zeitgenössischen Theaters, das durch den Titel "experimenta" gekennzeichnet ist – genauer, und nicht ohne Optimismus, "experimenta 1".

Brecht-Gespräch

Manfred Wekwerth, Brecht-Schüler und Regisseur des Berliner Ensembles, beantwortet Fragen des schwedischen Regisseurs Erwin Leiser

Hans Mayers Büchertagebuch (3): Vater Puntila und seine Kinder

Daß die tragisch-heroischen Gestalten der griechischen Dramatik und Mythologie immer wieder von den nachlebenden Dramatikern auf die Bühne gezerrt, neu gedeutet und "umfunktioniert" zu werden pflegen, finden wir nicht im mindesten anstößig oder epigonenhaft.

Film

"Mutter Courage" (DDR; Verleih: Constantin): Wer die Aufführung des Berliner Ensembles nicht kennt, hier ist sie, ungelenk, aber einigermaßen präzise abgefilmt, es spielen Helene Weigel, Ernst Busch, Ekkehard Schall, Angelika Hurwicz; zu wissen, daß sie alle jetzt auch in Lüneburg, Passau und anderswo spielen, und das ist ja immerhin denkbar, ist erfreulich, die notwendigen Einwände zu formulieren, fällt deshalb schwer.

Die Entlarvung der Großen und der Kleinen

In seinem Arbeitszimmer oben hing wieder das Rollbild des chinesischen Glücksgottes. Wenn damals in Berlin ein Gespräch versandete, keinem von uns etwas einfiel, eine Pause sich ergab, dann pflegte Brecht das Bild aufzurollen, um es vergnügt wieder fallenzulassen, sobald das Gespräch lief.

Zeitmosaik

Nachdem der Schriftsteller-Kongreß, der voriges Jahr zum ersten Male im Zusammenhang mit dem Edinburgh-Festival stattfand, zu einem in mancher Hinsicht spektakulären Erfolg geworden war, wird er dieses Jahr nicht nur wiederholt werden, sondern im Anschluß daran, vom 2.