: Helmut Jahn

© ThyssenKrupp

Technik: Rottweil wird geliftet

Giebeldächer, bunte Fassaden – Rottweil ist stolz auf seine Altstadt. Doch nun will ThyssenKrupp einen Testturm für Aufzüge genau vor das Stadtpanorama bauen.

P O R T R Ä T : Bayer durch und durch

Sein ganzes Berufsleben verbrachte Werner Wenning beim Chemiekonzern Bayer in Leverkusen. Jetzt wird er der Chef - und muss das Traditionsunternehmen völlig umkrempeln

B E R L I N : Nächstes Jahr wirds noch kälter

Berlin Alexanderplatz: Lebendig sind vor allem die Erinnerungen an Alfred Döblin und an die Großdemos im Herbst 1989. Schon bald sollen hier gewaltige Hochhäuser wachsen - und die Vergangenheit unter sich begraben

© Sean Gallup/Getty Images

Deutsche Post: Ein gestörter Riese

Milliarden verschwendet, Millionen verärgert: Die Post hat bei den Deutschen einen miesen Ruf. Doch nun wendet sie sich ihren Kunden zu. Von A. Storn und K. C. Betancur

Flughafendrehkreuz: Das Wunder von Wahn

Seit einem Jahr ist der Flughafen Köln/Bonn Drehkreuz für die Billigflieger. Sein Erfolg setzt die Geschäftsführer anderer Flughäfen unter Druck

Nächstes Jahr wirds noch kälter

Berlin Alexanderplatz: Lebendig sind vor allem die Erinnerungen an Alfred Döblin und an die Großdemos im Herbst 1989. Schon bald sollen hiergewaltige Hochhäuser wachsen - und die Vergangenheit unter sich begraben

Der Kampf um die Lufthoheit

Helmut Jahns Berliner Sony-Center ist das dreidimensionale Belegstück eines Techno-Futurismus, der fest an die Machbarkeit der Welt glaubt

Die Möchtegern-Metropole

Bonn sucht nach einem neuen Gesicht und will dafür die eigene Geschichteopfern

Der Wahn vom Plan

In Rotterdam öffnen sich Ausblicke auf eine Zukunft des Städtebaus

In der alten Bratwurst- und Lebkuchenstadt verlor die moderne Architektur eine Schlacht: Das Aus kam in Häppchen

NÜRNBERG. – Anfangs waren die äußeren Bedingungen für den Augustinerhof, eine futuristische Glaspassage im Herzen der Stadt, geradezu ideal gewesen: Mit Helmut Jahn hatte die Stadt einen international renommierten Architekten gewinnen können, der sich nach Bauten in Chicago, New York und Frankfurt nun auch in seiner Geburtsstadt architektonisch verewigen wollte.

Fortsetzung einer langen Affäre: Berlin, Potsdamer Platz. Die Entscheidung über die zwei wichtigsten Architekten-Wettbewerbe ist gefallen: Helmut Jahn baut für Sony, Renzo Piano für Daimler-Benz: Schmelzendes Packeis

Jetzt, rief der Schriftsteller Dieter Hildebrandt seinen Lesern im Tagesspiegel zu, jetzt, da alle Kritik vergebens gewesen, die Architekten stilistischer Verwirrung verfallen seien, "da die Baumodelle für das neue Zentrum Berlins heranklotzen, da die neuen Burgherren der Industrie Maß nehmen und selber keins kennen", jetzt sei es "Zeit, die einzigartige Stadtaura noch einmal zu beschwören: unser leeres Berlin, unsere wunderbare Stadtsteppe, unsere unwiederbringliche Geschichtsprärie, unser Ursprungtal aus Katastrophen".

Häßliche Bratwurst

Die Nürnberger Altstadtfreunde, bislang sind sie vor allem für gemütvolle Rundgänge durch die mittelalterlichen Gäßchen der Stadt zuständig, fühlen sich aus ihrer Beschaulichkeit gerissen.

Die Wut über den verlorenen Koffer

Den postmodernen Flughafen von Chicago hat der deutschstämmige Helmut Jahn gebaut, wow. "Wenn Sie schon Ihr Gepäck verlieren müssen, dann hier und mit Stil.