: Henryk M. Broder

Israelkritik

Zum Streit zwischen Henryk Broder und Eva Hecht-Galinski

Talk-Show: Wer hat sich mehr blamiert?

Eva Herman hat von Autobahnen und Gleichschaltung geplappert. Doch in erster Linie hat der Moderator Johannes B. Kerner eine schlechte Show abgeliefert. Eine Presseschau

Zitate: Der Feind im Kopf

Zum Irakkrieg haben sich auf der ganzen Welt Politiker und Intellektuelle geäußert. Eine Sammlung aus fünf Jahren.

Journalismus: Hurra, wir umarmen sie!

Linke sind komisch und grausam, Deutsche sind nicht lustig und Hitler war ein Würstchen. Der Journalist und Publizist Henryk M. Broder im Zuender-Interview

Nicht in jüdischer Macht

Von der Mehrheit allein gelassen, der "Selbstisolation" bezichtigt - Erfahrungen im veränderten Deutschland

Zeitmosaik

Henryk M. Broder verkündete in dem Artikel "Eine schöne Bescherung allerseits": "Der nächste Bundestag wird einen leicht senilen Alterspräsidenten haben .

Streit um Blechorden

"Keiner der Helden von Mutlangen hat sich zu einem Sitzstreik vor den Asylunterkünften in Rostock niedergelassen, um Mut und Engagement unter den Bedingungen des real existierenden Fremdenhasses zu beweisen.

Fernseh-Kritik: Das politische Quartett

Nachdem das "Literarische Quartett" ein Überraschungserfolg geworden ist, der Beweis, daß Intellektualität und Elektronk sich nicht ewig hassen müssen, war es nur eine Frage der Zeit, bis ein weiteres Quartett mit ähnlichem Ehrgeiz an den Start ging.

Tote Seelen in Berlin

oder: Die wundersame Wiederauferstehung der jüdischen Gemeinde Adass Jisroel als Familienbetrieb – eine deutsch-jüdische Posse aus der Wendezeit

Fernseh-Kritik: Ich flehe Sie an!

Dagobert Lindlau soll behauptet haben, daß Talk-Shows im deutschen Fernsehen nicht mehr gehen – und hat sich wohl dabei gedacht: Es sei denn, ich mache sie selbst.