: Herbert Achternbusch

Herbert Achternbusch: Gefährlicher Blödsinn

Herbert Achternbusch ist vor allem als Autor und Regisseur bekannt. Jetzt kann man ihn in Nürnberg auch als Maler entdecken – und als radikalen Propheten.

© dpa

Gehalt: Geld macht glücklich, aber …

Mit dem Einkommen steigt auch die Zufriedenheit? Ja, zeigen Studien. Allerdings tritt schnell ein Gewöhnungseffekt ein. Die perfekte monetäre Situation sieht anders aus.

T H E A T E R : Wenn's im Biersee leise strudelt

Immer wenn du glaubst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Maßkrug her. Jedenfalls in Bayern ist das gewöhnlich so. Hellas und ein Helles - zwei neue graeco-bajuwarische Theaterstücke von Achternbusch

Zukunft des Kinos: Sex mit dem Skin

Wie subversiv kann Kino sein? Die Filmemacher Herbert Achternbusch und Bruce La Bruce begreifen Unterwanderung als bewussten ästhetischen Akt.

Stilles Land, heiliges Land

Das Waldviertel in Niederösterreich ist vielleicht die einsamste Gegend Europas. Wie gemacht für eine Winterreise

Sehr geehrter Herr Präsident! Lieber George!

Wenn George W. Bush in der nächsten Woche die Bundesrepublik besucht, hat er schon Post. Wir haben Intellektuelle und Künstler gebeten, dem Präsidenten der USA offene Briefe zu schreiben. Nicht jeder mochte sich freilich direkt an die Macht wenden - klare Worte haben sie jedoch alle gefunden

Der Einakter für die hinteren Plätze

Quengelnde Kinder im Stau brauchen dringend Beschäftigung. Der Münchner Theaterautor Herbert Achternbusch hat die Lösung: Er schrieb für uns ein Kasperlstück. Aufführungsort: die Rückbank

Wollen Sie Filmproduzent werden?

Herbert Achternbusch plant einen neuen Film: "Geheimloge". Jetzt fehlt nur noch das Geld - rund 400 000 Mark. Haben Sie ein paar Kröten übrig und Mut zum Risiko? Dann schauen Sie schon mal ins Drehbruch rein

Amok

Nach den Schüssen von Reichenhall - Versuch über das Unerklärliche (I). Eine Szene

Jetzt oder nie

Weshalb einige Künstler und Intellektuelle sich um Gerhard Schröder und Michael Naumann scharen und wieder einmal Wählerinitiative spielen

Nur einer wird gewinnen

Die CSU hat die Nerven verloren. Bloß keine Große Koalition. Dann schon lieber die Oppositionsbank

Achtung, hinten!

Herbert Achternbuschs maßloser Roman "Der letzte Schliff"