: Herbert Wehner

Zeitgeschichte: Stets am Nerv

Erhard Eppler, über viele Jahre ein bisweilen unbequemer Vordenker der SPD, wird 80 Jahre alt.

Der Abgang

Joschka Fischer zieht sich aus der Politik zurück. Die Grünen haben seinen Abschied noch lange nicht verkraftet

SPD: Kröten und Paragrafenwahn

Am Montagnachmittag hat Helmut Schmidt vor der SPD-Bundestagsfraktion Klartext gesprochen: Über Große Koalitionen und darüber, woran der Erfolg von Schwarz-Rot einst gemessen werden wird. Wir veröffentlichen das Redemanuskript.

Einheit und Widerspruch

In der Diskussion um die Wiedervereinigung waren sich die Redakteure der ZEIT alles andere als einig – und auch sonst prallten in der ZEIT-Redaktion während der Kohl-Jahre höchst unterschiedliche Charaktere und Meinungen aufeinander

festival: Jazz von A bis Z

Fünf Tage Berlin Jazzfest und Total Music Meeting – wir haben’s im Rückblick mal durchbuchstabiert

spd: Trotz schlägt Zweifel

SPD-Chef Franz Müntefering und seine Partei haben sich einander entfremdet. Er hat sich wie Gerhard Schröder für Neuwahlen entschieden. Nun wird auch über ihn befunden

Der Fremde

Franz Müntefering liebt Albert Camus, er trägt nie eine Uhr und denkt immer zwei Schritte voraus. Der SPD-Vorsitzende verkörpert die Seele der Partei und baut dennoch den Sozialstaat ab. Sechs Monate an der Seite eines Mannes, der die Hoffnung nicht aufgeben darf

  Die Schären-Fraktion

Nokia, Volvo, Pippi Langstrumpf: Warum Millionen Deutsche alles Skandinavische lieben Von Susanne Gaschke

Biografie: Der arme W. B.

Brigitte Seebachers Buch über ihren Mann Willy Brandt: Ist es nur belanglos oder auch anmaßend?

Ich habe einen Traum

Mit seinen Porträts prägt Stefan Moses die Fotografie seit fünf Jahrzehnten. Der 1928 in Schlesien geborene Fotograf ist ein Chronist der deutschen Nachkriegsgesellschaft. Imposante Zeitgenossen, darunter Theodor W. Adorno, forderte Moses auf, sich mit Selbstauslöser vor einem Spiegel zu fotografieren. Eine Retrospektive seiner Werke wird in insgesamt 50 Städten weltweit gezeigt, vom 1. Februar bis zum 12. April ist sie im Stadtmuseum Münster zu sehen

SPD: Die Wichte und die Wichtigen

251 Abgeordnete, drei Strömungen, an die tausend Einzelzuständigkeiten – die Parlamentarier der SPD kämpfen hart um eine gemeinsame Linie. Die Reformpläne ihrer Regierung unterstützen sie eher aus Disziplin denn aus Überzeugung

Film über Brandt: "Guckt mal genau hin"

Gerhard Schröder will, dass die SPD aus der Geschichte lernt: Oliver Storz’ Fernsehfilm über Willy Brandts "Abschied von der Macht" wurde im Kanzleramt voraufgeführt

bundestag: Im gläsernen Haus

Vor den großen Reformdebatten: Wie viel Einfluss haben die Abgeordneten des Bundestages noch? Leidenschaftliche Kampfsportler wie Joschka Fischer bringt das Parlament kaum noch hervor

Ciao, Chaos-Club

Gerhard Schröder probt die kleinen Befreiungsschläge

Nach dem Glauben

Von den Versprechen enttäuscht: Erstmals wählt der Osten ohne jede Illusion

Nächste Seite