: Hildesheim

© Katrin Binner für DIE ZEIT

Straßenschilder: Der Hindenburg hat Wutbürger-Potenzial

Sollen Straßennamen noch Menschen würdigen, die historisch belastet sind? Darüber wird gerade gestritten. Am meisten über den Mann, der Hitler zum Reichskanzler ernannte.

© Julia Krusch für Christ&Welt

Missbrauchsskandal: Marmor, Stein und Schweigen bricht

Die Zeit allgemeiner Entschuldigungen ist vorbei. Nun thematisiert eine neue Bischofsgeneration die Verantwortung ihrer Vorgänger für den Missbrauchsskandal.

© Hannes S. Altmann/plainpicture

Meditations-Apps: Einfach mal abschalten

Einatmen. Ausatmen. Das hat man bisher auch noch allein hinbekommen. Aber das Smartphone hat längst Apps zur Entspannung zu bieten – damit man es bloß nicht weglegt.

"Islamischer Staat": Vom Schweißer zum Schlächter

Martin Lemke aus Sachsen-Anhalt ist einer der wenigen Deutschen, die beim "Islamischen Staat" aufgestiegen sind: zum Folterknecht und mutmaßlich zum Mörder.

© plainpicture/Westend61/Maria Rodriguez

Professoren: Wann ist Zeit zu gehen?

Für viele Professoren ist die Wissenschaft ihre große Leidenschaft. Von der Schwierigkeit, Abschied zu nehmen und dem Nachwuchs Platz zu machen

© gezett.de

Open Mike: Heißer Scheiß oder heiße Luft

In Berlin wurde zum 25. Mal der Open Mike vergeben, der wichtigste Preis für junge Literatur. Wie originell und widerspenstig kann Poesie sein, die sich verkaufen will?

Ökumene: Es gibt was zu feiern

Reinhard Marx und Heinrich Bedford-Strohm: Ein Katholik und ein Protestant schreiben einen Brief zum Reformationstag.

"Islamischer Staat": Ihr Weg in den Tod

Kevin und Mark K., Zwillingsbrüder aus Castrop-Rauxel, starben als Selbstmordattentäter für den "IS". Der Mann, der sie geschickt haben soll, steht jetzt vor Gericht.

© David Czinczoll für Christ&Welt

Ökumene: Gemeinsam einsam

Wer von Ökumene redet, hat oft ein übersteigertes Harmoniebedürfnis. Die Kirchen sollten sich den Trennungsschmerz eingestehen, bevor sie wieder zueinanderfinden.