: Hirnforschung

Hirnforschung: Kann er Gedanken lesen?

Locked-in-Patienten sind am ganzen Körper gelähmt, aber vollständig bei Bewusstsein. Wie es einem Hirnforscher gelang, zum ersten Mal mit ihnen Kontakt aufzunehmen.

© Nicole Sturz

Koffein: Macht Kaffee wirklich wach?

Wir trinken Kaffee, um in den Tag zu kommen – schwindet die Energie, soll ein Espresso uns wieder fit machen. Ob das wirklich funktioniert, wurde in Studien untersucht.

© Jewgeni Roppel

Intelligenzquotient: Wir waren mal schlauer

Lange stieg der IQ in Industrienationen, seit einigen Jahren aber sinkt er. Die Gründe dafür haben Sprengkraft für Gesellschaften – und viele Leser interessiert.

Hirnforschung: Was darf ein Labor-Gehirn fühlen?

Menschliches Gewebe, im Labor gezüchtet: Besonders mit Gehirnzellen klappt das gut. Spätestens wenn diese Zellen anfangen zu denken, wird es Zeit für eine Ethikdebatte.

© Fröken Fokus/Pexels

Luzide Träume: Im Schlaf zur Erleuchtung

Klarträume sollen Wunder bewirken: Wer merkt, dass er träumt, könne Albträume bekämpfen, kreativer und fitter werden. Aber was davon ist wirklich erforscht?

Motorik: Plötzlich wieder planlos

Lemuren können es ganz prima, kleine Kinder und alte Menschen nicht so gut: Bewegungen vorausplanen, um sie sinnvoll abzuschließen.

© Isaac Lawrence/AFP/Getty Images

Künstliche Intelligenz: Sie lachen über Siri?

Bleibt die Frage, wer zuletzt lacht. Kann uns künstliche Intelligenz eines Tages gefährlich werden? Wenn wir nicht mehr verstehen, was Roboter tun – dann vielleicht.

© Philipp Guelland/Getty Images

Hate-Speech: Der Hass ist wie die Liebe

Kann man Menschen verbieten, zu hassen? Hass sei Teil des normalen emotionalen Inventars und verwandt mit der Liebe, sagen Psychologen. Deshalb ist er nicht per se böse.

Entscheidung: Einfach mal "Nein!" sagen

Esel sind die besten Lehrer. Zumindest wenn es darum geht, Neinsagen zu lernen. Das ist wichtig, das Wort tut uns gut. Wir äußern es bloß viel zu selten.

© Jemal Countess/Getty Images

Hirnforschung: Nazis, Schneckenhirn, Rinderwahn

Über all das sprach Eric Kandel in Berlin. Aktuell beschäftigen den Nobelpreisträger Prionen, die Erreger von BSE. Für unser Gedächtnis hätten sie durchaus etwas Gutes.