: Hollywood

© Kevork Djansezian/Getty Images

Mahershala Ali: Ein Schritt zurück nach vorn

Der Schauspieler Mahershala Ali ist besser als der Film "Green Book", für den er den Nebendarsteller-Oscar bekam. Wie gut Ali ist, sieht man derzeit in "True Detective".

© Frazer Harrison/Getty Images

Glenn Close: Die goldene Verliererin

Zum siebten Mal war sie nominiert, den Oscar hat sie wieder nicht bekommen. Glenn Close, die große Charakterdarstellerin Hollywoods, hätte ihn längst verdient.

© Eric McCandless/Getty Images

Oscarverleihung: Ausgewogen bis zur Ekstase

Den Oscar als bester Film erhielt “Green Book”, nicht “Roma”. Das mag daran liegen, dass er eine sehr amerikanische Story erzählt von einem Rassisten mit großem Herzen.

© Mark Ralston/AFP/Getty Images

Oscars 2019: Ein Kleid im Anzug

Immer wieder wird von den Oscars mehr Diversität gefordert. Das ist dieses Mal immerhin bei der Männermode gelungen: Billy Porter wird im Smokingkleid zum Star der Nacht.

© Valerie Macon/Getty Images

Oscars: Skandale vermeiden, Binsen vorlesen

Sie haben nichts verpasst, sollten Sie diese Nacht geschlafen haben. "Green Book" und "Roma" gewannen die wichtigsten Oscars. Die ganze Gala zum Nachlesen im Liveblog

© 2018 BUENA VISTA INTERNATIONAL / Pergamon Film / Wiedemann & Berg Film

"Werk ohne Autor": Haben die alle denselben Film gesehen?

Deutsche Feuilletons haben Florian Henckel von Donnersmarcks "Werk ohne Autor" verrissen. Warum nominieren die Amerikaner das Drama hingegen für gleich zwei Oscars?

© Michael Kovac/Getty Images

Golden Globes 2019: Danke, Satan!

Glenn Close denkt an ihre Mutter, Christian Bale dankt dem Teufel. Die Golden Globes zeichnen Tradition statt Innovation aus. Muss man nicht verstehen.

© Carlos Somonte/Netflix

"Roma" : Bilderpracht ohne große Leinwand

Netflix gegen die Kinos: Der schönste Film des Jahres, Alfonso Cuaróns Kindheitserinnerung "Roma", bleibt vielen Cineasten vorenthalten.

© Netflix

"House of Cards": Das Gespenst im Oval Office

Die Herrschaft des weißen Mannes ist vorüber. Zumindest in der Serie "House of Cards". Doch Kevin Spaceys Frank Underwood spukt noch durch die neue Staffel.

© David Giesbrecht/Netflix/Courtesy of Sony Pictures Television

#MeToo: Übergriffe im Scheinwerferlicht

Wie hat ein Jahr #MeToo Hollywood verändert? Die Antwort führt nicht nur in die Kinosäle, sondern auch in die Chefetagen der Filmstadt.

© Matt Winkelmeyer/Getty Images

Emmys 2018: Hochzeit statt Hashtags

Nach der spektakulären Politshow 2017 kehren die Emmys zur Normalität zurück. Man sprach wenig von Politik und noch weniger von #MeToo. Dafür gab es einen Heiratsantrag.

© Wang Zhao/AFP/Getty Images

Finanzkrise: Ein System für die Elite

Die Finanzkrise 2008 war kein Zufall, und heute ist wenig besser geworden: Banker, Unternehmen und Investoren treibt noch immer eine Ideologie, die an den Abgrund führte.

© GAB Archive/Redferns/Getty Images

Nachruf auf Burt Reynolds: Ein hintergründiger Hallodri

Mit Burt Reynolds ist einer der letzten Superstars des goldenen Kinozeitalters der Siebziger gestorben. Er war vielschichtiger, als seine Actionkomödien vermuten ließen.