: Holocaust

© Meiko Herrmann für ZEIT ONLINE

Rechtsradikalismus: Ein besorgter Bürger

Wolf Thieme wuchs unter Nazis auf. Lange dachte er, ihre Zeit laufe ab. Nun ist er sich nicht mehr so sicher. In Brandenburg erklärt er die Banalität des Bösen.

© Hannes Schrader für ZEIT ONLINE

Holocaust: Berat fährt nach Auschwitz

Als die Nazis versuchten, die Juden zu vernichten, lebten Berats Vorfahren in der Türkei. Er ist ein Deutscher, der mit dem Holocaust nichts zu tun hat. Oder?

© Carole Bellaiche/Getty Images

Claude Lanzmann: Aufzeichner des Unsagbaren

Claude Lanzmann verankerte mit Filmen wie "Shoa" den Holocaust in der Gegenwart. Dazu benötigte er keine Archivbilder, sondern befragte die Überlebenden. Ein Nachruf

© rawpixel.com/unsplash.com

Antisemitismus: Das blütenweiße Land

So viel "wir" wie in der aktuellen Diskussion über Antisemitismus gab es lange nicht mehr. Dabei müsste man diesem "Wir" gerade in Deutschland skeptisch gegenüberstehen.

© Kacper Pempel/Reuters

Polen: Tausende gedenken Schoah

Am Holocaust-Gedenktag sind Menschen aus aller Welt nach Auschwitz gereist. Am "Marsch der Lebenden" beteiligten sich auch die Präsidenten von Israel und Polen.

© Anne Frank Fonds, Basel

Erinnerungskultur: Wem gehört Anne Frank?

Sie ist längst zur Pop-Ikone und Heiligen geworden: So wie Anne Frank wird kein anderes Holocaustopfer vereinnahmt.

"Zwei Herren im Anzug": Heimat und Abgrund

Josef Bierbichler hat seinen eigenen Roman verfilmt: Das bayerische Familienepos "Zwei Herren im Anzug" erzählt vom deutschen Katholizismus, Nazismus und Konsumismus.