: Hubert Fichte

Der Tod des Aderflüglers

Hubert Fichte hat immer übertrieben. Seine letzte Übertreibung war der Tod. Es machte den Charme und die Schwingungen dieses "exzentrischen, halbjüdischen, schwulen Autors" (wie er sich nannte) aus, daß er sich und seine Arbeit über die Grenzen trieb.

Homosexualität und Literatur: An den Grenzen

Vor Gott sind alle Menschen gleich, vor Hubert Fichte alle Schriftsteller. Über die Jahrhundertgrenze hinweg werden vor dem Auge des Essayisten August Graf von Platen, Heinrich Heine und Thomas Mann zu "Kollegen".

Kästner, Härtling, Wallraff-zu gefährlich: Leben und lesen lassen

Immer, wenn Ostern vorüber ist, können die Schokoladenfabrikanten darangehen, die Osterhasen, auf denen sie sitzengeblieben sind, wieder in Nikoläuse umzugießen oder auch nur in neues Silberpapier zu hüllen, unter dem sich die Hasenohren unbeschadet in Nikolausmützen, der Eierkorb in den Sack für Apfel, Nuß und Mandelkern verwandeln können, zwar nur scheinbar, aber immerhin: "Wenn die Weihnachtsmänner / wie Weihnachten die Hausfraun sagen / umgepreßte Osterhasen / sind / dann sind / Ostern / die Osterhasen / umgepreßte / Weihnachtsmännerosterhasen / und in Wirklichkeit / Weihnachten / die Weihnachtsmännerosterhasenweihnachtsmänner / umgepreßte / Osterhasenweihnachtsmännerosterhasenweihnachtsmänner / O weh! / Der Osterhase hat einen Weihnachtsmann in den Ohren / dem Weihnachtsmann wird das Fell über den Sack gezogen.

Das Bücherschaufenster

Modell für das Anstößige wie das Aufschließende: Hubert Fichtes großes Gespräch mit seinem literarischen Widerpart Jean Genet – ursprünglich in der ZEIT (Nr.

Von ZEIT-Mitarbeitern

"Vierunddreißig neue Kurzgeschichten aus der ZEIT", herausgegeben von Dieter E. Zimmer. Die Kurzgeschichten, die in diesem Band versammelt sind, erschienen zwischen 1979 und 1981 im ZEITmagazin – die deutschsprachigen erstmalig, die anderen erstmals in deutscher Übersetzung.

Bericht aus dem Innern des Windeis

Erinnerungen an die Buchmesse sind für mich Erinnerungen an Schweiß, Hektik, Alkohol und Nächte mit wenig Schlaf. Jetzt habe ich Zeit, kann mich vorbereiten, mit der Post kommt schon Wochen vorher Material: Einladungen zu Empfängen und Pressekonferenzen, historische und aktuelle Informationen, Buchankündigungen.

Aufbruch in eine neue Welt

Ein Dichter krempelt die Wissenschaft menschlicher Verhaltensweisen um – Hubert Fichte / Leonore Mau: "Petersilie"

Mein Land verfault

Etwa 60 Prozent. Seit 1972 sind immer mehr Haitianer heimlich gekommen. Sie werfen sich in kleine Segelboote und enden dann in Miami – also zwischen 300 000 und 600 000 "illegale" heute.

Ausgewogen

Ruhe ist die erste Verlegerpflicht" – frei nach Willibald von Alexis gestalten sich die Herren über das entwertete, weil bedruckte Papier ihr Leben.

Die afrokubanischen Religionen in Miami

Hubert Fichte zahlt zu den eigenwilligsten und schwierigsten Schriftstellern der deutschen Gegenwartsliteratur. Von seinem 1968 erschienenen Roman "Die Palette" an löst sein Werk Dispute aus, Ablehnung wie Bewunderung.

Freiheit durch den Körper

Die überfällige Reaktion auf den leibfeindlichen Fortschrittsglauben der westlichen Zivilisation

KONTAKT-SPERRE

Die moderne deutsche Literatur kennt keine Liebesgeschichte. Ein Liebesgedicht existiert nicht..............................