: Hubertus Knabe

© Peter M. Hoffmann für DIE ZEIT

DDR: Erich währt am längsten

Wie soll man an die DDR erinnern? Vielleicht ist es Zeit für einen lässigeren Blick – ohne das Unrecht zu vergessen.

© Sebastian Silva/dpa

Chile: Abschied von Margot Honecker

Etwa 50 Trauergäste haben in Santiago de Chile Abschied von der Witwe Erich Honeckers genommen. Ihren Sarg zierte eine DDR-Flagge. Mehrere Opferverbände übten Kritik.

S T A S I : Panorama der Verstrickungen

Bislang sind rund drei Dutzend westdeutscher Journalisten bekannt, die dem Staatssicherheitsdienst als Inoffizielle Mitarbeiter (IM) zugearbeitet haben. Das Panorama der Verstrickungen reicht von Schönfärberei über Geltungsbedürfnis, politische Ambitionen und Verrat bis hin zur Preisgabe privater Details über Politiker und Kollegen

D D R - S P I O N A G E : Jetzt sind auch die Wessis dran

Hunderte Spitzel dürfte es noch geben, die für die Stasi in der alten Bundesrepublik aktiv waren und bis heute nicht enttarnt sind. Parteien und Medien stehen vor bösen Überraschungen. Stück für Stück kehrt die Personenkartei des DDR-Auslandsgeheimdienstes zurück nach Deutschland. Was kann man damit anfangen? Eine Gebrauchsanleitung

Nicht ohne Melancholie

Wenn der bundesdeutsche Tourist in die euphemistisch mit dem Sammelbegriff „Ostblock“ bezeichneten Länder fährt, dann schwingt in diesem Unternehmen immer etwas Abenteuerhaftes mit.