: Hugh Hefner

Playboy: Hugh Hefner ist tot

Mit dem "Playboy" begann im Amerika der 50er Jahre eine sexuelle Revolution. Der Gründer des ikonischen Herrenmagazins starb im Alter von 91 Jahren.

Leicester City: Ein Festtag für Romantiker

Die Fußballwelt gratuliert, Twitter explodiert und Hollywood dreht einen Film. 33 Gründe, warum man sich über die Meisterschaft von Leicester City freuen muss.

Willemsens Jahreszeiten: Es wird Frühling

Der Papst tritt zurück, dafür erleben wir die Rückkehr des Pferdes und von Hitler in anderer Form. Zum Glück behält unser Kolumnist die Übersicht.

© Robert Mora/Getty Images
Serie: Gesellschaftskritik

Playboy Mansion: Lustgrotte zu verkaufen

Der Playboy-Gründer verkauft sein Anwesen in L.A. – 29 Zimmer und diverse Pools, das klingt schon mal geil. Aber kann Hefners Nachfolger dessen Tradition hochhalten?

Arbeiten: Das Bett als Büro

Heute ist es möglich, da zu arbeiten, wo man sich am wohlsten fühlt. Vor allem Junge nutzen das Bett nicht nur zum Sex und Schlafen, sondern auch zum Arbeiten. Gut so!

© Charley Galley

"Playboy": Schluss mit nackt

Im amerikanischen "Playboy" werden Frauen künftig nicht mehr komplett unbekleidet gezeigt. Erleben wir hier eine neue Prüderie? Oder ist das Feminismus?

© Michael Ochs Archives/Getty Images

Buch "Original Man": Helden wie ihr

Männer wie Malcom X und Andy Warhol brauchten keinen Bart, um cool zu sein: Das Buch "Original Man" fragt nach dem Geheimnis männlichen Stils.

© Cooper und Gorfer aus The Weather Diaries/Gestalten 2014

Skandinavien: Schafswollkleid und Schuppenrock

Was heißt Mode dort, wo Kleidung vor allem dem Schutz vor Wind und Wetter dient? Das Projekt "The Weather Diaries" zeigt Modebilder aus Skandinavien, wild und schön.

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Stilkolumne: Herrliche Röcke

Der Dude im "Big Lebowski" trägt ihn. Ebenso Hugh Hefner. Der Hausrock für Herren steht für maximale Entspannung. Gut, dass er wieder in Mode kommt.

Feminismus: Die neuen Nackten

Für den "Playboy" oder im Namen des Protests: Frauen, die sich heute ausziehen, halten sich für selbstbewusst. Aber beherrschen sie das Spiel mit den Bildern wirklich?

Das Fest der Liebenden

Für »Playboy«-Gründer Hugh Hefner ist Weihnachten die schönste Zeit des Jahres. An den Feiertagen versammelt er seine Familie um sich. Spät am Abend werden die Geschenke geöffnet - im Schlafzimmer

Das Fest der Liebenden

Für »Playboy«-Gründer Hugh Hefner ist Weihnachten die schönste Zeit des Jahres. An den Feiertagen versammelt er seine Familie um sich. Spät am Abend werden die Geschenke geöffnet - im Schlafzimmer

Die Busen der frühen Jahre

Millionen junger Amerikaner wachsen in dem irrigen Glauben auf, Frauen besäßen in der Nähe des Bauchnabels eine Heftklammer.

Sündenfall

In den USA, dem Land der Trendsetter für das moderne Leben, hatte die sexuelle Revolution vor 25 Jahren begonnen. Der Hite-Report und die Studien des Sexologen-Ehepaars Joyce-Brother entstaubten das viktorianische Scheinbild, in dem sich die Amerikaner noch in den fünfziger Jahren wiederfanden.

Blitzkrieg

In den Annalen der Popmusik steht dieser Werbefeldzug, der am 4. Februar in Paris endete, beispiellos da. Nicht einmal Elvis Presleys Manager, der für seine Zirkuskunststücke, Taschenspielertricks und harten Geschäftsmethoden bekannte „Colonel“ Tom Parker, hat sich jemals eine so spektakuläre Idee einfallen lassen: Mit einem Produktionsaufwand von 250 000 Dollar hatten die Manager der Firma Warner/Reprise Records Mitte Januar eine Promotionkampagne gestartet, mit der sie sechs ihrer neuen Gruppen erstmals einem breiteren europäischen Publikum vorstellten.