: Ich-AG

© Mark Makela/Getty Images

USA: Der Mythos von den Billigjobs

In den USA gibt es kein Heer prekär Beschäftigter, das sich mit Jobs bei Uber über Wasser hält. Im Gegenteil: Der Jobmarkt hat sich normalisiert.

Air Berlin: "Die durften nicht fliegen"

Ein "wilder Streik" bei Air Berlin? Ein Pilot der Fluggesellschaft verteidigt seine Kollegen. Und wirft dem Management vor, absichtlich Flüge ausfallen zu lassen.

Peter Hartz: Der Buhmann ist zurück

Die SPD rückt von der Agenda 2010 ab. Trotzdem hofft der frühere VW-Manager und Arbeitsmarktreformer Peter Hartz gerade jetzt auf ein Comeback.

Selbstständigkeit: Buckeln als Einstellung

Seit den neunziger Jahren steigt die Zahl der Freiberuflerinnen und Freiberufler in Deutschland. Was bedeutet das für die Kritikfähigkeit in einer Gesellschaft?

© Susan Vaupel

Jakob Tanner: "Das funktioniert nicht"

Ein Gespräch über den Wahlsieg der SVP, schwächelnde Sozialdemokraten – und die Frage: Was ist den Schweizer EU-Gegnern ihre Unabhängigkeit wert?

Akkordeon: Tanz auf den Tasten

Das Akkordeon tönt überall – auf Gehwegen, in Garagen und auf Bühnen. Niemand in der kolumbianischen Stadt Valledupar entgeht dem großen Rausch des Vallenato-Festivals.

Bürgerschaftswahl Hamburg: Wahlkampf als Ich-AG

Zwei Wahlzettel, zehn Stimmen, Hunderte von Namen – das Hamburger Wahlrecht ist verwirrend. Aber es hat einen Vorteil: Wer will, kann Außenseiter ins Parlament wählen.

Jürg Acklin: "Mal auf die Finger hauen"

Wie können wir uns von der SVP und ihrem Übervater befreien? Ein Gespräch mit dem Schriftsteller und Psychoanalytiker Jürg Acklin über Politiker und Schreckgespenster.

Finanzen: Nichts wissen. Alles verlieren

Viele Deutsche können schlecht mit Geld umgehen – sie brauchen finanzielle Bildung. Was die Familie nicht leistet, muss die Schule übernehmen. Es geht um mehr als nur ein Schulfach Wirtschaft. Es geht um Praxis fürs Leben Von Marc Brost und Marcus Rohwetter

Firmengründer: "50000 Euro an der Backe"

Mit der so genannten Ich-AG will die Regierung Arbeitslose zu Unternehmern machen. Hier berichten Gründer, die diesen Sprung schon vorher gewagt haben

Fernsehen: Die Ich-AG der ARD

Sabine Christiansen, Quotenfrau ihres Senders, gilt als Beispiel für öffentlich-rechtliches Qualitätsfernsehen. Können fünf Millionen Zuschauer irren?

G L O B A L I S I E R U N G : Strategien gegen die "Ich-AG"

Die Globalisierung ist ein Sprengsatz für die Zivilgesellschaft. Ihre Kritiker retten die Demokratie. Die Globalisierungskritiker sind keine Gegner der Marktwirtschaft. Sie haben nur erkannt, dass die unsichtbare Hand des Marktes die sichtbare starke Hand des Staates braucht

Spiel und Spaß in der Ich-AG

ZEIT-Gespräch mit Bernd M. Michael, Chef der Düsseldorfer Werbeagentur Grey, über Extremsportler und Pantoffelhelden

Gründungszuschuss: Es hat sich ausgegründet

Der Gründungszuschuss wird nur noch Arbeitslosen gewährt, die sonst keine Chancen auf eine Stelle haben. Kleinunternehmer und Freiberufler fallen durch das Raster.