: Identität

© Alexandre Meneghini/Reuters

Fotografie: Machen Selfies dumm?

Touristen tun es, Konzertbesucher auch. Alexander Gerst macht es sogar im All. Der Mensch und das Selfie, sie gehören anscheinend zusammen. Das hat einen Grund.

© Grasset & Fasquelle

Tristan Garcia: Die Mehrheitsgesellschaft ist vorbei

Was, wenn alle nur noch Minderheit sein wollen? Tristan Garcias Buch "Wir" bilanziert 200 Jahre Politik und zeigt, warum Geschlecht und Herkunft bloß Strategien sind.

© [M] Screenshot/realitaet-islam.de

Islamismus: Jung, muslimisch und identitär

Aktivisten sammeln Unterschriften gegen ein Kopftuchverbot. Sie wollen die politische Mitte für ihre islamistische Ideologie gewinnen. Wie die rechte identitäre Bewegung

© Hannes Schrader für ZEIT ONLINE

Holocaust: Berat fährt nach Auschwitz

Als die Nazis versuchten, die Juden zu vernichten, lebten Berats Vorfahren in der Türkei. Er ist ein Deutscher, der mit dem Holocaust nichts zu tun hat. Oder?

Mark Lilla: "Die wollen deine Seele"

Der Politikwissenschaftler Mark Lilla gilt als einer der schärfsten Kritiker linker Bewegungen. Im Gespräch erklärt er, warum Identitätspolitik für ihn ein Irrweg ist.

© Shaul Schwarz/Getty Images

Autofiktion: Härter als Knausgård

Sex, Gender, Körper, das Intime ist politisch. In Maggie Nelsons und Chris Kraus’ Büchern ist die Literatur nicht nur auf der Höhe der Theorie – sie ist ihr voraus.

Jüdische Kultur: Wie jüdisch bin ich?

Sein Familienname ist jüdisch. Aber ist er deshalb Jude und was bedeutet das überhaupt? Unser Autor versucht, sich selbst zu verstehen. Funkt es zwischen ihm und Gott?

Pluralismus: Das Land, wie es ist

Wir drohen an unseren Differenzen irrezuwerden. Ist der Pluralismus die Krankheit zum Tode geworden?

"Die Argonauten": Er, sie, wer?

Maggie Nelsons Essay "Die Argonauten" fragt, welche Bedeutung das Geschlecht heute eigentlich noch hat.

© Philipp Guelland/Getty Images

Identität: Typisch deutsch

Warum sich alle politischen Debatten hierzulande immer um dieselbe Frage drehen: Wer sind die Deutschen – und wenn ja, wie viele?

© Caren Firouz/Reuters

Transgender: Geschlecht ist keine Krankheit

Transgender leiden nicht daran, sie selbst zu sein. Endlich hat das auch die Weltgesundheitsorganisation erkannt – ein Schritt zur gesellschaftlichen Gleichberechtigung.

Realfakes: Thomas existiert nicht

Im Internet konstruieren Menschen täuschend echte Scheinidentitäten. Ich bin auf solche Realfakes reingefallen und fühle mich hintergangen. Wie kann man damit umgehen?

© Ute Mans/plainpicture

Vorurteile: Schön doof?

Von wegen. Schönmachen ist ein Akt der Selbstliebe. Statt modebegeisterte Frauen zu belächeln, sollten wir erkennen: Die Lust am Schmücken ist ein elementares Bedürfnis.

© CHRISTOF STACHE / AFP/Getty Images

Heimatromane: Auf einmal Heimat

Alle loben immerzu die weltläufige deutsche Migrantenliteratur. Dabei gibt es gerade einen unübersehbaren Boom des deutschen Dorfromans.

© Josh Edelson/AFP/Getty Images

Identitätspolitik: Alle sind betroffen

Die Identitätspolitik ist zu einem Begriff geworden, mit dem sich Linke selbst zerfleischen. Andere geben ihr die Schuld am Aufstieg der AfD. Wie konnte das passieren?