: Identität

© ddp/Capital Pictures

Mark Lilla: "Die wollen deine Seele"

Der Politikwissenschaftler Mark Lilla gilt als einer der schärfsten Kritiker linker Bewegungen. Im Gespräch erklärt er, warum Identitätspolitik für ihn ein Irrweg ist.

© Shaul Schwarz/Getty Images

Autofiktion: Härter als Knausgård

Sex, Gender, Körper, das Intime ist politisch. In Maggie Nelsons und Chris Kraus’ Büchern ist die Literatur nicht nur auf der Höhe der Theorie – sie ist ihr voraus.

© Philipp Guelland/Getty Images

Identität: Typisch deutsch

Warum sich alle politischen Debatten hierzulande immer um dieselbe Frage drehen: Wer sind die Deutschen – und wenn ja, wie viele?

Realfakes: Thomas existiert nicht

Im Internet konstruieren Menschen täuschend echte Scheinidentitäten. Ich bin auf solche Realfakes reingefallen und fühle mich hintergangen. Wie kann man damit umgehen?

© Ute Mans/plainpicture

Vorurteile: Schön doof?

Von wegen. Schönmachen ist ein Akt der Selbstliebe. Statt modebegeisterte Frauen zu belächeln, sollten wir erkennen: Die Lust am Schmücken ist ein elementares Bedürfnis.

© CHRISTOF STACHE / AFP/Getty Images

Heimatromane: Auf einmal Heimat

Alle loben immerzu die weltläufige deutsche Migrantenliteratur. Dabei gibt es gerade einen unübersehbaren Boom des deutschen Dorfromans.

© Pawel Kopczynski/Reuters
Serie: 10 nach 8

Deutschtürken: Eigentlich bin ich ganz anders

Meine Bücher, Theaterstücke, Kolumnen handeln von meiner Identität als Deutsche mit türkischen Eltern. Plötzlich kann ich nicht mehr schreiben. Bin das wirklich ich?

© Josh Edelson/AFP/Getty Images

Identitätspolitik: Alle sind betroffen

Die Identitätspolitik ist zu einem Begriff geworden, mit dem sich Linke selbst zerfleischen. Andere geben ihr die Schuld am Aufstieg der AfD. Wie konnte das passieren?

Gemeinschaftsgefühl: Wer ist wir?

Alle reden ständig vom "Wir". Welches "Wir"? Das "Wir" ist eine Täuschung und verschleiert wahre Machtverhältnisse. Wir sollten uns nichts vorgaukeln lassen.