: Ignatz Bubis

Maxim Biller: Der Unzumutbare

Maxim Biller macht es allen schwer: seinen Lesern, TV-Zuschauern, seinem Verleger, seinen Freunden – und vor allem sich selbst. Er ist abhängig von seiner Unabhängigkeit.

I N T E R V I E W : Unworte, Untaten

ZEIT-Gespräch mit Bundespräsident Johannes Rau über den Streit um die "deutsche Leitkultur", über Asylrecht, Einwanderung und Integration

Der Dichter und sein Bärenführer

Der Fall Martin Walser ist auch ein Fall Frank Schirrmacher: Wozu die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" einen Tabubrecher braucht

Beschneidung: Etwas ist zerbrochen

Deutschlands Juden sind fassungslos – im Streit um die Beschneidung halten Mediziner, Psychologen, Juristen und Talkshows über ihren Glauben Gericht. Von Mariam Lau

© picture-alliance / dpa

Theater: Mülheimer Theaterdonner

Fassbinders "Der Müll, die Stadt und der Tod" gilt vielen als antisemitisches Machwerk. Muss man es sehen? Roberto Ciulli will es nun in Mülheim aufführen.

Jüdisches Leben: Die verfehlte Normalität

Deutschland als Enttäuschung: Eine Ausstellung im Jüdischen Museum Frankfurt über Ignatz Bubis und über das Land, in dem er nicht begraben werden wollte

Eilmeldung: Paul Spiegel ist tot

Der langjährige Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Paul Spiegel starb in den frühen Morgenstunden nach langer, schwerer Krankheit

Porträt: Der Baumeister

Nach dem Rücktritt von Michel Friedman gilt Salomon Korn als Wunschkandidat für die Nummer zwei im Zentralrat der Juden

Als Ignatz Bubis starb

Erinnerung an einen Deutschen, der den Deutschen fremd blieb

Was ist Antisemitismus?

Die Suche nach dem "inneren Feind" - Eine historische Handreichung aus gegebenem Anlass

Der Dichter und sein Bärenführer

Der Fall Martin Walser ist auch ein Fall Frank Schirrmacher: Wozu die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" einen Tabubrecher braucht