: Indira Gandhi

© Danish Ismail/Reuters

Indien: Damenwahl

Lange hatten sie nichts zu bestimmen, nun könnten Frauen die Parlamentswahl in Indien entscheiden. Eine neue Generation tritt an und rüttelt an alten Regeln.

Friedrich Merz: Reichtum verpflichtet

Ein Millionär im Kanzleramt? Nicht das Einkommen von Friedrich Merz ist entscheidend, sondern sein Verständnis dafür, wie es dem Rest des Volkes geht.

© ZEIT ONLINE

Kolumne Fünf vor 8:00: Toiletten statt Tempel

Narendra Modis Wahlsieg in Indien hat Befürchtungen vor einem spalterischen Hinduismus geweckt. Doch dafür sind die Probleme des Landes zu groß, das weiß auch Modi.

© Raul Arboleda/ AFP/ Getty Images

Drogenhandel: Die Narco-Pferde

Der Drogenkönig Pablo Escobar hielt sich Nilpferde, um die Drogenfahnder auszutricksen. Für die Behörden werden die langlebigen Tiere zum Problem. Von C. Schmidt-Häuer

© DANIEL GARCIA/AFP

Victoria Ocampo: Eine Muse allein unter Männern

Diese Muse trug die argentinische Literatur in die Welt: Victoria Ocampo stand mehr als 40 Jahre lang im heimlichen Zentrum der Kunst und Weltliteratur. Von M. Worthmann

© SAJJAD HUSSAIN/AFP/Getty Images

Autoindustrie: Harter Kampf um Platz eins

Volkswagen will Toyota als größten Autohersteller der Welt ablösen. Im Wachstumsmarkt Indien liefern sie sich ein heißes Rennen. Von Dietmar H. Lamparter

Parlamentswahl: Indien bleibt cool

Gegen Religion und Kastenssytem: Besonders die Jungen stimmten in Indien für die Kongress-Partei. Über deren Wahlsieg scheint sich im Land niemand zu wundern.

Indien: Gandhi gegen Gandhi

Jahrzehntelang hat eine Dynastie Indien geprägt. Bei der Parlamentswahl kämpfen ihre Erben erstmals für verschiedene Parteien

Tony statt Sonia

Indien bleibt nur die Hoffnung auf eine neue Generation

Narren mit Atomwaffen

Kaschmir: Ein nützlicher Konflikt für Indiens und PakistansInnenpolitiker. Gerät das Spiel außer Kontrolle?

Er ist einer von "drüben"

Indiens neuer Premier will Frieden mit den Nachbarn und soziale Gerechtigkeit

Traum von der Weltmacht

Neu-Delhi sucht den Schulterschluß mit Peking. Dabei überschätzt es sich