: Ingeborg Bachmann

Kriegstrauma: Ich habe Flügel, endlich

Das Neuschreiben auf den Trümmern der Vergangenheit. Wie Ingeborg Bachmann und die Gruppe 47 unserer syrischen Autorin das Leben gerettet haben

Ingeborg Bachmann: Glücksfall für Leser

"Böhmen liegt am Meer" gilt als das schönste Gedicht von Ingeborg Bachmann. Erst seit Kurzem weiß man, dass es Teil eines Zyklus ist.

Christian Kracht: Flucht in die Offenbarung

Ist das alles wahr? In seiner Frankfurter Poetikvorlesung hat sich der Schriftsteller Christian Kracht so nahbar wie nie zuvor gezeigt. Vielleicht aus Selbstschutz.

© Brandi Redd/unsplash.com

Leseempfehlungen: Die besten Sachbücher im Januar

Wer war Ingeborg Bachmann, wer ist Houellebecq und was macht Luhmann? Jeden Monat stimmen 30 Juroren ab über die Lektüre, die den Horizont erweitert. Diskutieren Sie mit!

Gruppe 47: Schicksale, die jeden einschüchtern

Vor 50 Jahren tagte die Gruppe 47 zum letzten Mal. Jetzt haben sich die Überlebenden getroffen, um mit jungen Autoren über die Zukunft der Literatur zu debattieren.

© ORF/Puch Johannes

Literatur im TV: Einmal heißen Scheiß, bitte!

Literatur im Fernsehen – das funktioniert selten. Beim Bachmannpreis quälen sich oft Lesende und Zuhörer. Ein Juror verrät, wie Texte aussehen müssten, die das ändern.

© Gabriel Bouys/AFP

Elena Ferrante: Nein heißt Nein

Die Bestsellerautorin Elena Ferrante hat ihre Identität geheim gehalten. Ein Journalist hat diese nun enthüllt, als ginge es um eine Kriminelle. Was für eine Anmaßung.

© Keystone Features/Getty Images

Elena Ferrante: Die ungelebten Träume der Frauen

Die italienische Autorin Elena Ferrante erzählt in ihrem Roman "Meine geniale Freundin" über die Zerbrechlichkeit weiblicher Selbstentwürfe. Das Publikum ist entzückt.

Ingeborg-Bachmann-Preis: Das Ei gewinnt

Verflixte Gegenwart: Viele Texte gingen dieses Jahr in Klagenfurt schief, weil sie unter ihrer Bedeutsamkeit litten. Am Ende aber bekam die Richtige den Bachmann-Preis.