: Insekt

© Levon Biss/Frederking & Thaler

Insekten: Invasion der Riesenkrabbler

Haarige Käferbeine, filigrane Fliegenflügel: Der Fotograf Levon Biss hat Insekten fulminant vergrößert. Seine Bilder rücken Käfern und Motten auf den Panzer.

© Rowenta

Moskito-Lampe: Happy End für Fruchtfliegen

Statt Insekten in den Tod zu locken, saugt diese Moskito-Lampe sie ein. Später kann man sie dann im Garten freilassen. Nur in den Urlaub fahren, das sollte man nicht.

© Studio 3R

Wespen: Verpsssss dich!

Sie tun dir nichts, wenn du ihnen nichts tust, versprechen Wespenversteher. Unser Autor kann darüber nur lachen. Für ihn sind die Tiere die Donald Trumps der Fauna.

© (Ausschnitt): Philipp Reiss für DIE ZEIT

Schädlingsbekämpfer: Auf der Jagd

Alexander Lüders ist Schädlingsbekämpfer. Diesen Sommer ist alles ein bisschen anders, er hat einen würdigen Gegner: die Wespe.

© Aline Zalko

Insekten: Das Kind, das auf Wanzen starrt

Die vierjährige Juli ist ganz schön mutig. Nur Insekten lösen bei ihr eine existenzielle Panik aus. Im Angesicht ihrer Furcht gerät das Weltbild ihres Vater ins Wanken.

Artensterben: "Die Frage ist: Was kostet die Welt?"

Insekten sterben, Regenwald wird abgeholzt, die Natur leidet. Kann ein Museum dagegen etwas ausrichten? Es muss sogar, findet der Direktor des Berliner Naturkundemuseums.

© Luciano Candisani/Natural History Museum

Fotografie: Abhängen mit Faultier

Kuschelnde Insekten oder Vögel, die auf Zebras reiten: Wer gewinnt den Publikumspreis des Wildlife Photographer of the Years? Über diese Fotos können auch Sie abstimmen.

Insektensterben: Zahl der Insekten rapide gesunken

Langzeitstudien haben ergeben, dass die Zahl der Insekten in den letzten 27 Jahren um mehr als 75 Prozent abgenommen hat. Der Rückgang der Insekten betrifft das gesamte Ökosystem, da sie Pflanzen bestäuben und anderen Tieren als Nahrung dienen.

© dpa

Bestäuber: Bienen haben keine Lobby

Die Bauern sind auf Bestäuber angewiesen, doch ihr Bestand ist bedroht. Insekten zu schützen ist für Umweltpolitiker mühsam – auch wegen der mächtigen Agrarlobby.

© Gabriel Bouys/Getty Images

Insekt des Jahres: Oh Gott!

Ihre Fangarme sehen aus, als preise sie eine höhere Macht. Die Gottesanbeterin wurde zum Insekt des Jahres gekürt. Weil es wärmer wird, wird sie in Deutschland häufiger.