: Internet

© Screenshot myshiptracking.com

MarineTraffic: Ein Schiff wird kommen

Wer mal wieder vergessen hat, wo seine Jacht vor Anker liegt oder sein Tanker vertäut ist, dem hilft diese App. Alle anderen können damit ihren Voyeurismus befriedigen.

© rawpixel/unsplash.com

Debattieren: Achtung: Diskurs-Amok

Manchmal wird einfach über zu viele Dinge auf einmal debattiert. Das kann schnell verrückt machen. Sollte man vielleicht kurz im Keller verschwinden?

© Amazon/dpa

Amazon: Bye-bye, Dash-Button?

Mit dem Dash-Button können Kunden mit nur einem Knopfdruck Produkte kaufen. Aber ist das rechtens? Ein Gericht sagt: Nein. Fragen und Antworten zum Urteil

© Rodion Kutsaev/unsplash.com

Datensicherheit: Ich glaub, es hackt

Wir haben genau das Internet, vor dem mich auch meine Mutter schon immer gewarnt hat. Vier einfache Maßnahmen, um es sicherer zu machen.

© Wilfredo Lee/AP/dpa

Internet: Fake und Facebook

Der demokratische Staat kehrt in das Reich der grenzenlosen Freiheit namens World Wide Web zurück. Doch das wird nicht reichen, um Manipulation zu verhindern.

© David Becker/Getty Images

5G-Netz: Kontrolle ist besser

Deutsche Behörden und die Telekom vertrauen beim Aufbau des 5G-Mobilfunks dem chinesischen Netzwerkausrüster Huawei. Das ist ein Fehler – 5G ist kritische Infrastruktur.

© Lea Dohle

Politikpodcast: 5G für jede Milchkanne!

Vor zwei Jahren wählte Österreich einen Grünen zum Präsidenten – geholfen hat es nix, oder? Außerdem: wie ernst es die Länder mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G meinen.

© Andre Benz/unsplash.com/unsplash.com

"Mindstate Malibu": Alles sehr, sehr geil

Was hilft gegen die immer gleichen Debatten? Ein neuer Essayband empfiehlt dazu Theorien, Floskeln, das Vokabelheft von Markus Lanz und die Prosa peinlicher Handbücher.

© Hauke-Christian Dittrich/dpa

Computermesse: "Die Cebit hatte die besten Partys!"

Sie waren Hostessen, Personenschützer, Imbissverkäuferinnen, Besucher oder Beobachter: ZEIT-ONLINE-Mitarbeiter erzählen, was sie mit der einst größten IT-Messe verbinden.

© Steve Marcus/Reuters

Mobilfunk: Gimme 5G

Endlich schnelles Internet: Bis 2022 sollen 98 Prozent aller Haushalte damit versorgt sein. Reicht das? Und wofür braucht man überhaupt 5G? Ein Überblick