: IP-Adresse

Privatsphäre: Skype will Gamer schützen

Der Messenger Skype von Microsoft verschleiert nun automatisch die IP-Adresse der Nutzer. Das soll DDoS-Attacken und ungewollten Polizeibesuchen vorbeugen.

© Screenshot

Zensur: Facebooks Android-App unterstützt nun Tor

Eine eigene Facebook-Adresse im Tor-Netzwerk gab es bereits. Jetzt wird Tor auch in die Android-App des Netzwerks integriert. Das hilft bei der Umgehung von Netzzensur.

Cyberstalking: Der Feind in unserem Netz

Ein Stalker entreißt Caspar und Susanne Mierau die Kontrolle über ihr Leben. Das Netz ist schnell, die Justiz ist langsam. Ein Krimi über die Macht des anonymen Internets

© Stan Honda/AFP/Getty Images

Messenger: Warum WhatsApp in Brasilien blockiert wird

48 Stunden lang wird WhatsApp in Brasilien von den Providern gesperrt. Was wir über die rechtliche Grundlage, die technische Umsetzung und über Umgehungsmaßnahmen wissen

© Patricia de Melo Moreira/AFP/Getty Images

Privatsphäre: So machen Sie Ihr Google-Konto sicherer

Wer ein Google-Konto hat, bezahlt seit jeher mit seinen Daten. Umso wichtiger ist es, regelmäßig die Einstellungen zu überprüfen. Eine kleine Anleitung

Überwachung: Was wissen sie über mich?

Rauscht das Telefon? Liest jemand die E-Mails mit? Wer erfahren möchte, was der Verfassungsschutz über einen weiß, braucht vor allem Geduld. Und eine gesunde Skepsis.

© Chip Somodevilla/Getty Images

Tor-Netzwerk: Gemeinsam enttarnt es sich schneller

Lange war unklar, wie das FBI anonymen Nutzern im Tor-Netzwerk auf die Schliche kam. Neue Dokumente erhärten den Verdacht, dass Forscher einer US-Uni damit zu tun hatten.

© Steve Marcus / Reuters

Smart-TV: Verbraucherschützer verklagen Samsung

Die Verbraucherzentrale NRW stört sich daran, dass ein Smart-TV von Samsung ungefragt Nutzerdaten an das Unternehmen sendet, sobald das Gerät in Betrieb genommen wird.

© Ronald Wittek/dpa

Quick Freeze: "Vorratsdaten sind so schlecht nicht"

Begrenzte Vorratsdatenspeicherung ist kein Problem, sagt Alvar Freude, Experte der SPD in der Internet-Enquete. Den Vorschlag der Justizministerin hält er für gefährlich.

GCHQ: Die weltgrößte Überwachungsmaschine

Ob sexuelle Vorlieben, Suchbegriffe oder Kontakte: Der britische Geheimdienst kann fast alle Internetnutzer durchleuchten, wie bisher unbekannte Snowden-Dokumente zeigen.

© Benjamin Caudill

Proxyham: Anonymisierung, die es nicht geben darf

Ein US-Entwickler wollte im August den Proxyham vorstellen – Internetnutzer sollten sich damit vor Verfolgung schützen. Doch plötzlich erklärt er das Projekt für tot.

Nächste Seite