: Iring Fetscher

B E R U F S E T H O S : Moral für Politiker

Politiker brauchen ein zusätzliches Berufsethos, das sie vor der Dominanz wirtschaftlichen Interessendenkens bewahrt. Eine Antwort auf Richard Schröder

H O L O C A U S T : Umkämpfte Erinnerung

Zum Umgang mit dem Holocaust in den Vereinigten Staaten: Über Norman Finkelsteins Pamphlet lohnt der Streit nicht, wohl aber über das wichtige Buch von Peter Novick

Umkämpfte Erinnerung

Zum Umgang mit dem Holocaust in den Vereinigten Staaten: Über Norman Finkelsteins Pamphlet lohnt der Streit nicht, wohl aber über das wichtige Buch von Peter Novick

Skeptischer Rückblick auf ein Jahrhundert: die Erinnerungen des Publizisten Harry Pross, der am 2. September siebzig Jahre alt wurde: Ein engagierter Citoyen

Wer in Deutschland 1923 geboren wurde, muß mehr als einmal Glück gehabt haben, um siebzig Jahre alt geworden zu sein. Harry Pross, der wie ich (vom Jahrgang 1922) viele seiner Schulkameraden durch Verfolgung, Kriegseinsatz und Bomben verloren hat, zog aus dieser Erfahrung den Schluß, sich künftig in den Dienst der Demokratie, der Freiheit und der Sicherung des Friedens zu stellen.

Waffe gegen den Absolutismus

Seit die Glorifizierung der jakobinischen Epoche auch in Frankreich kaum noch Befürworter findet, ist die Menschenrechtsdeklaration von 1789 in den Mittelpunkt des Revolutionskultes getreten.

Laß, o Welt, o laß mich sein!

Es ist eine ironische Schiefheit, daß einer wie ich und ausgerechnet in diesen wild bewegten Zeiten mit einem Literaturpreis bedacht wird, der an den Namen Eduard Mörike gebunden ist.

Das eigene Unrecht nicht vergessen

FRANKFURT. – Vertreter der Sudetendeutschen in der Bundesrepublik werden nicht müde, auf das Unrecht der Vertreibung in den Jahren nach 1945 hinzuweisen.