© Alaa Al-Marjani/Reuters

"Islamischer Staat": Kampf gegen den IS

Was ist der "Islamische Staat"?

Die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS) kämpft für einen islamischen Gottesstaat und nennt ihn "Kalifat". Ihr Einfluss reicht vom Nordirak und Syrien bis nach Libyen.

Der IS entführt und tötet Andersdenkende, versklavt Frauen und zerstört Kulturdenkmäler. Seit 2014 ist die Dschihadistenorganisation in Deutschland verboten. Die USA und andere westliche Länder fliegen im Irak Luftangriffe gegen den IS.

Der IS hat sich unter anderem zu den Terroranschlägen am 17. August 2017 in Barcelona und am 22. Mai 2018 in Manchester bekannt. Die Terroristen haben auch den Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am 19. Dezember 2016 für sich reklamiert.

© Illustration: Matt Rota

Irak: Der Richter und der Tod

Im Irak verhängt die Justiz nach dem Sieg über den IS Todesurteile im Akkord. Schuldige kaufen sich frei, Unschuldige werden brutal gefoltert – und enden am Galgen.

© Pablo Tosco/AFP/Getty Images

Bürgerkrieg: Wer kämpft in Syrien?

Assad gegen die Rebellen – so einfach ist es in Syrien nicht. Unsere Kartengeschichte erklärt, wer in diesem Krieg wen unterstützt, und für was die Gruppen kämpfen.

© Raqqa Media Center/dpa

Terror: Warum IS-Kämpfer desertieren

Rassismus, Brutalität und doch kein Luxus-Auto: Das renommierte Londoner King's College hat 58 Fälle von IS-Aussteigern ausgewertet. Die Ergebnisse sind aufschlussreich.

© Riccardo Vecchio

Ferghanatal: Im Tal des Todes

Alle vier Terroristen, die 2017 Anschläge in Istanbul, St. Petersburg, Stockholm und New York verübten, kamen aus dem Ferghanatal. Wie hat ihre Heimat sie radikalisiert?

© Felix Decombat

Islamischer Staat: Zurück aus dem Dschihad

Rudolf S. ist einer von fast 1.000 Deutschen, die sich dem Islamischen Staat in Syrien und im Irak angeschlossen haben. Jetzt ist er wieder hier.

© Martyn Aim/Getty Images

Mossul: Kafka lesen ohne Angst

Eine Million Bücher hat der IS in der Bibliothek von Mossul zerstört, kritische Autoren zu besitzen war lebensgefährlich. Nun erobern sich die Bewohner das Lesen zurück.