: Islamismus

© Zi Nguyen/unsplash.com

Rechtsextremismus: Tatwaffe Auto

Das Auto als Waffe? Viele verbinden damit islamistische Anschläge. Doch auch deutsche Rechtsextreme haben seit 1985 Autos für Angriffe benutzt. Ein Überblick

© Bo Soremsky für DIE ZEIT

Islamismus: Abeo kriegen sie nicht

In Wilhelmsburg versucht ein Islamist seit Monaten, Jugendliche auf seine Seite zu ziehen. Aber manche stellen sich ihm entgegen.

© Bo Soremsky für DIE ZEIT

Islamismus: Schuldig ohne Tat

Vor Hamburger Gerichten stehen immer mehr mutmaßliche Islamisten, die Terroranschläge vorbereitet haben sollen. Können sie auf Verdacht verurteilt werden?

© [M] Screenshot/realitaet-islam.de

Islamismus: Jung, muslimisch und identitär

Aktivisten sammeln Unterschriften gegen ein Kopftuchverbot. Sie wollen die politische Mitte für ihre islamistische Ideologie gewinnen. Wie die rechte identitäre Bewegung

© Matthias Balk/dpa

Anschlag in Barcelona: Gut vernetzte Dschihadisten

Ein Jahr nach dem Attentat auf der Rambla in Barcelona ist klar: Die Terroristen hatten Kontakte nach Belgien, Frankreich – und zum spanischen Geheimdienst.

Westafrika: Mali wählt neuen Präsidenten

Ein Wahlsieg von Amtsinhaber Ibrahim Boubacar Keïta gilt als wahrscheinlich. Mali ist trotz der UN-Friedensmission mit Beteiligung der Bundeswehr von Extremisten bedroht.

Constantin Schreiber: "Ich bekam Drohungen"

Der ARD-Journalist Constantin Schreiber war einst das Gesicht der Willkommenskultur. Dann drehte er einen kritischen "Moscheereport". Und galt plötzlich als islamophob.

"Layla M.": Eine Soldatin Allahs

Warum radikalisiert sich eine junge Muslimin? Aus Liebe zu einem jungen Mann und aus Liebe zur Gerechtigkeit. So erzählt es das Kinodrama "Layla M.".

© Alexander Koerner/Getty Images

Islamdebatte: Sagen Sie einfach, was Sie meinen

Alle paar Monate bricht in Deutschland eine sogenannte Islamdebatte los. Stets verläuft sie unerquicklich. Fünf Ideen, wie sie besser laufen könnte

Indonesien: Die neue Homophobie

Indonesien war ein tolerantes Land. Jetzt wird es immer schwulenfeindlicher. Wer sich beschwert, wird der Islamophobie bezichtigt.

"Islamischer Staat": Vom Schweißer zum Schlächter

Martin Lemke aus Sachsen-Anhalt ist einer der wenigen Deutschen, die beim "Islamischen Staat" aufgestiegen sind: zum Folterknecht und mutmaßlich zum Mörder.

© Ahmad al-Rubaye/AFP/Getty Images

"Islamischer Staat": Adrenalin. Nein, Abenteuer!

Mit 15 ging Linda W. nach Syrien zum IS. Nun ist sie 17, sitzt in Bagdad im Gefängnis und wartet auf eine Anklage. Deutschen Ermittlern hat sie ihre Geschichte erzählt.