© Antonio Masiello/Getty Images

Italien: Koalition der Populisten

  • Seit Juni, also drei Monate nach der Parlamentswahl, hat Italien eine neue Regierung: Die populistische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechtsextreme Lega haben sich auf eine Koalition einigen können. Den Posten des Ministerpräsidenten hat Giuseppe Conte übernommen.
  • Mitte Oktober hat das italienische Parlament ein umstrittenes Haushaltsgesetz verabschiedet. Italien strebt erst 2021 einen ausgeglichen Haushalt an. Die EU-Kommission kritisierte den Plan und warnt die italienische Regierung vor weiteren Schulden.
  • Im August verweigerte die italienische Regierung zunächst einem Schiff der italienischen Küstenwache, in einen Hafen einzulaufen. Später durfte es im sizilianischen Catania einfahren. Die italienische Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Freiheitsberaubung von Migranten gegen Innenminister Matteo Salvini. Zuvor gab es einen Streit um das Rettungsschiff "Aquarius".
  • Ende Juni einigte sich Giuseppe Conte beim EU-Gipfel in Brüssel mit den Regierungsvertretern der EU auf eine gemeinsame Asylpolitik.
© Alessandro Bianchi/Reuters

Italienische Regierung: Dann geht doch!

Die EU muss die Konfrontation mit Italien suchen. Sie darf sich nicht hinter den Märkten verstecken, sonst riskiert sie den langsamen Untergang der ganzen Gemeinschaft.

© Stephanie F. Scholz für DIE ZEIT

Cum-Ex: Der Coup des Jahrhunderts

Ganz Europa wurde von Steuerräubern geplündert. Auch weil Deutschland die Partnerländer erst viel zu spät warnte, entstand ein Schaden von mindestens 55 Milliarden Euro.

© Lea Dohle
Serie: Servus Grüezi Hallo

Politikpodcast: Südtirol und die Bumser

Eigentlich gehört Südtirol zu Italien, aber so ganz kann Österreich doch nicht von der Region lassen. Außerdem: wie mehrsprachig ist die Schweiz wirklich?

© Claudio Peri/ANSA/AP

Italien: Wenn die Bankenkrise droht

Italiens Populisten-Regierung will das Staatsbudget kräftig strapazieren. Die EU-Kommission ist dagegen: Haben die Schulden erst mal Ramschstatus, ist die Bankenkrise da.

© Alberto Zanetti

Jennifer Jane Martin: Muster mit Wert

Kein Sushi, kein Yoga: JJ Martin erlitt einen Kulturschock, als sie nach Mailand zog. Hier verrät die amerikanische Designerin, welcher Druck sie doch zum Bleiben bewog.

© Flavio Lo Scalzo/Sipa/action press

Italien: In der Falle

Italien hat so viele Schulden, dass es sich keine neuen mehr leisten kann. Die Regierung will das Defizit trotzdem erhöhen – und riskiert so eine Währungskrise in Europa.