: Jackson Pollock

© Oriana Fenwick für DIE ZEIT

Chicago: Der heißeste Hund

Es gibt Gerichte, die um die Welt gehen. Wir reisen dorthin, wo sie herkommen. Diesmal nach Chicago.

Jackson Pollock: "Es gab keinen Zufall für ihn"

Jason McCoy ist Galerist – und Neffe von Jackson Pollock. Ein Gespräch über den Künstler, dessen Ängste und Markenwerdung anlässlich einer Pollock-Ausstellung in München

© Philip Koschel für MERIAN

Kunst: Der Loui­siana­-Effekt

"Museum" reicht nicht, um zu beschreiben, was ein Käsefabrikant am Øresund schuf: eine Welt, in der Besucher einen neuen Blick darauf bekommen, was Kunst sein kann.

© Elisabeth Rank für ZEITmagazin ONLINE

Pancakes mit Hüttenkäse: Ein Stapel Weltfrieden

Viele Menschen streiten sich darüber, ob man Pfann- oder Eierkuchen sagt. Diese Pancakes mit Hüttenkäse stellen den Frieden wieder her. Das Rezept sehen Sie im Video.

© Justin Chin/Bloomberg via Getty Images

Unberechenbarkeit: Alles nur Zufall

Zwölf Menschen sterben beim Anschlag in Berlin. Warum gerade sie? Ein Mann wird vom Blitz getroffen und überlebt. Weshalb? Ein Essay über die Macht des Unberechenbaren

© Behrouz Mehri/AFP/Getty Images

Moderne Kunst: Der Pollock aus Teheran

Picasso, Bacon, Monet, Rothko: Der Iran besitzt eine unglaubliche Kunstsammlung. Erstmals wird sie nun im Ausland gezeigt. Ein Besuch, bevor sie nach Berlin kommt

Kunsthandel: Vorübergehend ausverkauft

Auf der Suche nach Geldanlagemöglichkeiten interessieren sich plötzlich viele für Kunst. Das erschwert das Geschäft für Händler wie Robert Ketterer.

© Chez Eddy

Kurzfilm "Dripped": Kunst kommt von Klauen

New York in den Fünfzigern, lässiger Jazz und etwas Kunstgeschichte: "Dripped" ist eine Ode an das Werk von Jackson Pollock. Und unser Netzfilm der Woche

Kunstmarkt: Die Controller-Kultur

In der Krise verkaufen viele Unternehmen Werke aus ihrer Kunstsammlung – und die Empörung ist groß. Warum nur?

SXSW-Auftritt: Lady Gagas Übergeblichkeit

Magenrevolution beim SXSW-Festival in Texas: Gaga lässt sich auf der Bühne, nunja, ankotzen. Was will uns die Künstlerin damit sagen?

Tonträger-Blog: Fortschritt ist für Weicheier

Wer Motörhead will, bekommt Motörhead. Das neue Album "Aftershock" belegt: Auch nach 38 Jahren gehören sie zu den Marktführern in der metallverarbeitenden Industrie.