: Jacob Grimm

© Gulliver Theis für MERIAN

Grimmwelt Kassel: Grimms Hausmärchen

Es waren einmal zwei Brüder, die liebten Wörter. Eine eigene Welt – ein Haus wie weit und breit kein zweites – widmete den beiden ihre Heimatstadt.

Geschwister: Von Erbfeindschaft bis Inzest

Goethe und seine Schwester Cornelia, John F. Kennedy und sein Bruder Bob, die Queen und Margaret: Geschwister schrieben Geschichte. Wir stellen 18 von ihnen vor.

Rechtsgeschichte: Savigny, der Ur-Jurist

Friedrich Carl von Savigny hat die moderne deutsche Rechtsgeschichte geprägt wie kein anderer. Ein Porträt des Juristen zu seinem 150. Todestag

© JOHN MACDOUGALL/AFP

Günter Grass: Letzte, strenge Ermahnungen

Günter Grass verabschiedet sich mit einem Porträt der Brüder Grimm. Zugleich ist es seine eigene politische Autobiografie. Von Iris Radisch

Märchen im Kino: Hänsel ballert

In neuen Hollywood-Filmen werden alte Märchen wieder zu frei erzählten Geschichten. Damit passen sie bestens in unsere Zeit der Mash-ups, Remixe und Fan-Videos.

Barfuß im Herzen

Ein Poet schreibt über Poesie. In Reiner Kunzes Essay-Band sind seine Münchner Poetik-Vorlesungen von 1987/88 enthalten, außerdem Aufsätze zum Poetischen in der Musik, in der Malerei und zur Poesie-Rezeption.

Mehr Frauen im Umlauf

Für mich ist Bettina von Arnim die Schönste, gern hätte ich sie auf dem Hunderter gesehen“, urteilte Karl Otto Pöhl. Aber der Bundesbankpräsident wurde im Zentralbankrat überstimmt, und so wird die Ende des 18.

Vom Betreten des Rasens

Von einer sozialdemokratischen Demonstration im alten Berlin gegen das Drei-Klassen-Wahlrecht wird kolportiert, man habe vorn gerufen: „Nieder mit der Reaktion!“ und hinten: „Runter vom Rasen!“ Daran haben sich die Deutschen zumeist doch gehalten.

© Abb.: aus Tomi Ungerers Märchenbuch 2001, Diogenes Verlag AG, Zürich

Grimmsche Märchen: Wie Wilhelm Grimm das Märchen erfand

Aus glanzloser Prosa schuf er Geschichten voller Poesie. Die Vorlagen seiner "Kinder- und Hausmärchen" stammen aus Frankreich, aus der Antike, aus Persien und aus Indien.

Dudendämmerung

Die Gegner der Rechtschreibreform machen wieder mobil. Mehr noch als die vertrauten Regeln vermissen sie die alte Autorität der Schreibung. Waskommt, wenn der Duden abtritt?

Der Lieblingsdichter der Nation ...

... war zu Goethes Zeit natürlich nicht Goethe, sondern: August Lafontaine. Eine Richtigstellung aus gegebenem Anlass