: Japan

© Andreas Teichmann/laif

Postboten: "Du DHL-Schlampe!"

Zusteller der Deutschen Post sollen mit Kollegen einer Billigtochter zusammenarbeiten. Wie geht es ihnen bei der Arbeit? Wir haben Zusteller auf der ganzen Welt gefragt.

© Carlos Barria/Reuters

US-Handelspolitik: China folgt nicht

Die Regierung Donald Trumps fordert China heraus – auch, weil das Land seinen Führungsanspruch immer aggressiver formuliert. Europa muss sich im Konflikt positionieren.

© Getty Images

Bienensterben: Drohne Maja

Weltweit sterben Bienen, vielleicht könnten fliegende Roboter ihnen künftig etwas Arbeit abnehmen. Darüber machen sich manche Forscher Gedanken. Eine Schnapsidee?

© Kathrin Spirk für DIE ZEIT
Serie: Mahlzeit Hamburg

Ramen: Hier dürfen Sie schlürfen

Zwei japanische Restaurants, zwei Arten japanischer Nudelsuppe. Welche ist besser? Ein Vergleich.

© akg

Kaiserreich: Als Japan preußisch wurde

Vor 150 Jahren erfand sich Japan neu und trotzte als erste asiatische Nation den Kolonialmächten. Das Ziel: modern und autoritär zu werden, wie das deutsche Kaiserreich.

© Erik Smits

Kunsttour: Drei Tage in Amsterdam

Amsterdams Museen schlagen eine Brücke von der goldenen Vergangenheit in eine multimediale Zukunft, die Galerien­szene ist dynamisch und weltläufig.

© Lea Dohle
Serie: Woher weißt Du das?

Stimme: Du bist, wie du klingst

Was verbirgt das Gegenüber, wenn sie oder er spricht? Drei Expertinnen erklären im ZEIT-Wissen-Podcast, wie die Stimme uns verrät. Und wie sehr man sie verstellen kann.

© Robin Kranz für DIE ZEIT
Serie: Die Omelettschule

Japanisches Omelett: Eigenartig schön

Das Omelett, eine einfallslose Eierspeise? Pah! Unser Autor ist ihm verfallen: Jede zweite Woche stellt er hier eine Kreation vor. Folge 23: Japanisch filigran

© Harry How/Getty Images

Eiskunstlaufen: Bärenstark

Kleiner Mann, große Präsenz. Wie kein anderer steht der Olympiasieger Yuzuru Hanyu für die Kunst im Eiskunstlaufen. Und für eine seltsame Liebe zu Winnie Puh.

© Imaginechina/dpa

Daimler: Kotau vor Peking

Chinas Machthabern passte die Autowerbung von Daimler nicht. Der Konzern reagierte prompt. Mit dieser Art Unterwürfigkeit ist er nicht allein. Dabei geht es auch anders.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Nordkorea-Konflikt: Der Zuhörer

Auf seiner Asienreise plädiert der Bundespräsident für Druck auf Nordkorea, aber auch für Dialog. Er trifft frohe Südkoreaner – und schlecht gelaunte US-Amerikaner.

Nächste Seite