: Jeremy Rifkin

© Francois Mori/AP/dpa

Benoît Hamon: Unbefangen radikal

Grundeinkommen, 32-Stunden-Woche, Ende des Wachstums: Mit Benoît Hamon schicken nun auch Frankreichs Sozialisten einen Radikalen ins Rennen um die Präsidentschaft.

© Joe Klamar/AFP/Getty Images

Empathie: Abschied vom Ego

Mitgefühl und Verständnis – das lernen Kleinkinder automatisch, sogar Schimpansen können es. Ohne Empathiefähigkeit wären wir vielleicht längst ausgestorben.

© Antoine Antoniol/Getty Images

Psychologie: "Empathie blendet uns"

Sich in andere hineinversetzen – eine wunderbare Fähigkeit in Zeiten von Terror und Flucht? Nein, sagt Psychologe Paul Bloom und schlägt eine Alternative vor.

© ZEIT ONLINE

3-D-Druck: Die Revolution muss nachsitzen

Seit Jahren wird 3-D-Druck zur Revolution erklärt. Doch die lässt sich Zeit. Auf der re:publica suchen Fachleute nach Erklärungen und nach neuen Geschäftsmodellen.

Volle Zeit

Immer wieder wird es ausgerufen: das Ende der klassischen Erwerbsarbeit. Doch die neuen, ultraflexiblen Arbeitsformen lassen auf sich warten. Der Anteil der Vollzeitbeschäftigten ist nahezu unvermindert.

ZEIT- Bestseller

zusammengestellt von Libri, mit einer aktuellen Buchempfehlung der ZEIT-Redaktion und direkter Bestellmöglichkeit

Z E I T U N G : Die Grammatik der "FAZ"

Die Zeitung und ihre "System Builders" - zur geistigen Lage eines großen Blattes. Rasant und konservativ zugleich. Die Biomedizin wird gefeiert, zur alten Rechtschreibung kehrt man zurück, das Verhältnis zu Kohl und der CDU ist ambivalent

G E S E L L S C H A F T : Der Terror der Zeit

Die Uhren von Berlin Ost gehen anders, und seine Menschen bleiben woanders. So das Klischee. Die Ostdeutschen hätten sich immer noch nicht an den neuen Takt gewöhnt. - Warum die Nostalgie um sich greift - in Ost wie West

3-D-Drucker: Brrrt, ssst, fertig

Zahnkronen? Spielzeug? Autoteile? Kein Problem mit 3-D-Druckern. Die Maschinen werden immer leistungsfähiger – und sie können nun die Weltwirtschaft umkrempeln.

Arbeit: Immer viel zu tun

In der japanischen Industriestadt Kitakyushu bauen Roboter Roboter. Sie werden in alle Welt verschifft, um Menschen zu ersetzen. Trotzdem geht uns die Arbeit nicht aus.