: Jiang Zemin

© REUTERS/Thomas Peter

China: Lenin hätte es gefallen

Wie mächtig wird der Generalsekretär? In China wird ein Teil des politischen Führungspersonals ausgetauscht. KP-Chef Xi Jinping will mehr loyale Kader um sich scharen.

© Reuters/China Daily

China: Xi Jinpings Augenwischerei

Chinas Präsident hat die Kommunistische Partei zu mehr Rechtsstaatsbewusstsein aufgerufen. Bewegt sich da was? Beobachter befürchten eher eine Ein-Mann-Autokratie.

C H I N A : Der Kampf gegen den Genickschuss

In China werden mehr Menschen hingerichtet als je zuvor unter dem kommunistischen Regime. Zum ersten Mal aber regt sich in der Justiz Widerstand gegen die Todesstrafe. Besuche bei Anwälten und Richtern, die Verurteilten das Leben gerettet haben

Widerstand ohne jeden Kompromiß

Chinas berühmtester Bürgerrechtler, Wei Jingsheng, wirft dem Westen Leisetreterei gegenüber Peking vor - vom 23. April 1998

Irak-Konflikt: Das letzte Pokerspiel

Tage, die die Welt erschüttern: Chirac will sein Veto im Sicherheitsrat einlegen, Putin unterstützt ihn, Blair könnte über den Irak-Krieg stürzen, Bush schert sich nicht um die UN. Protokoll eines Machtkampfes

C H I N A : Kalter Krieg im Fernen Osten?

Amerikas Raketenabwehrpläne beunruhigen China. Die chinesischen Trägersysteme wiederum bereiten den Vereinigten Staaten Albträume. Doch die Konfrontation ist nicht unvermeidlich

I N T E R V I E W : "Taiwan - Modell für alle Chinesen"

Taiwans erster demokratisch gewählter Präsident Chen Shui-bian warnt vor dem Rüstungswettlauf am Pazifik und den Gefahren des Antiterrorkrieges für Asien. - Für Chen kommen erst die Menschenrechte und dann die wirtschaftliche Entwicklung

C H I N A : Elefantenflirt in Shanghai

Vor dem Besuch von George W. Bush sucht China Rückhalt bei Amerikas Allianz gegen den Terror. Peking will aber auch, dass der Westen umdenkt

C H I N A : Krisengewinnler China

Gegen Terrorismus, für Welthandel - Peking nutzt die neue Kooperationschance mit dem Westen. Gleich zweimal rief Jiang Zemin vergangene Woche bei Präsident Bush an: Um zu kondolieren und um seine Zusammenarbeit anzubieten

D E M O K R A T I E : Reich ohne Mitte

"China wird nicht die gleiche Sorte Demokratie wie in Frankreich, England oder Amerika entwickeln. Das widerspräche dem kulturellen Erbe des Landes. Es wird etwas anderes sein." Chinas Zukunft war das Thema eines ungewöhnlichen Gesprächs, das der Altkanzler und ZEIT-Herausgeber Helmut Schmidt mit dem Internet-Pionier Charles Zhang Chaoyang, dem Schauspieler Jiang Wen und dem Biogenetiker Chen Zhangliang in Peking führte

Blutiges Erbe

Das Revolutionsjahr 1989, in dem sich die Völker Ost- und Mitteleuropas die Freiheit erkämpften, hat ein düsteres Wort hinterlassen: die „chinesische Lösung“.

Chinas großer Sprung rückwärts

Chinas Kaiser wollten nie geliebt werden. Sie waren zufrieden, wenn das Volk zitterte und gehorchte. Tschin Schi Huangdi, der große Reichseiniger, ließ vor 2200 Jahren die konfuzianischen Gelehrten lebendig begraben und verbrannte ihre Bücher.

Touristen vergessen schnell

Die Schlagzeile „28 activists executed in Beijing“ der in Hongkong erscheinenden South China, Morning Post treibt in der britischen Kronkolonie anders als noch vor Wochen niemanden mehr zu Solidaritätskundgebungen auf die Straße.

Nachlese: Dengs Rückzug: Mächtiger im Ruhestand

Gerade siebzehn Stunden war Deng Xiaoping auf dem politischen Altenteil, da trat er schon wieder in Aktion. In Pekings „Großer Halle des Volkes“ empfing das „einfache Parteimitglied“ (Deng) den früheren amerikanischen Außenminister Kissinger.

Blog China

China: Zwei Betonköpfe im neuen Politbüro

Gleich zwei Hardliner sind in die neue Führung der Kommunistischen Partei Chinas einzogen. Die Reformen werden sie nicht verhindern können, bloggt Felix Lee aus Peking.