: Jil Sander

Lucie und Luke Meier : Meiers machen Mode

Lucie und Luke Meier sind die neuen Designer von Jil Sander. Gemeinsam wollen sie zeigen, wie gut ihre geradlinige, intelligente, sachliche Marke in diese Zeit passt.

Quilt: Ein Stoff macht die Raute

Geometrisch gesteppt und mehrlagig vernäht: Quilt trägt weniger auf als die obligatorischen Daunenjacken-Wülste und wärmt trotzdem, wenn das Wetter widrig wird.

© Norbert Schörner für ZEITmagazin

Jil Sander: Die Frau als Idee

Schon früh entwarf Jil Sander Mode für unabhängige Frauen. Obwohl sie nicht mehr selbst designt, ist ihre modische Botschaft bis heute aktuell.

© Maurizio Cattelan, Pierpaolo Ferrari

Mode und Humor: Das sieht ja komisch aus!

In den vergangenen Jahren inszenierte sich die Mode als Kunst. Dabei passen Mode und Humor besser zusammen, als man denkt. Weil die gute Laune da ist, wo die Mode ist.

© Anne Gerdes/ZEIT Grafik

Kulturpolitik: Was Hamburgs Kultur jetzt dringend braucht

Bei der Elbphilharmonie läuft alles prächtig. Deshalb ist die Stadt aber noch nicht perfekt. Fünf Thesen, was besser werden muss – von Architektur über Musicals bis Mode.

© Peter Langer

Glitzerkleider: Es geht um die Wurst

Jetzt glitzert es wieder auf den Stoffen, die die Welt umhüllen. Das Garn Lurex wurde einst erfunden, um Wurstpackungen aufzureißen, und hat dann die Mode demokratisiert.

Fotograf Hedi Slimane: Palmen im Gegenlicht

Hedi Slimane war Modedesigner und arbeitet nun als Fotograf in Los Angeles. In seinen Bildern spielt er mit den Symbolen der USA und sucht Jugend, Punk und Rock 'n' Roll.

© Peter Langer

Symmetrie: Da läuft was schief

Es liegt in der Natur des Menschen, Spiegelbildliches schön zu finden. Es liegt in der Natur der Mode, Schönheit infrage zu stellen. Zeit für ein wenig Asymmetrie.

© Pietro D'Aprano / Getty Images

Mailand Fashion Week : Ein Flirt mit dem Zuviel

Man muss sich die Italienerin als eine Frau des großen Auftritts vorstellen. Ist kein Publikum da, wird das Smartphone gezückt. Die Mailänder Modewoche im Rückblick

© Oliver Hadlee Pearch

Mode : Jahrgang 1995

In der Mode kommt ja nichts weg. Jetzt sind die Neunziger zurück, zu sehen am Model Olympia Campbell. Sie wurde vor 20 Jahren geboren und hätte die Mode gerne miterlebt.

© Brenda Chase/Getty Images

90er Jahre: Zig-a-zig-ah

Die Neunziger waren das Jahrzehnt des modischen Kauderwelschs. Man sah Karo-Kostüme in "Clueless" und Kurt Cobain in Strickjacke. Stil war irrelevant und alles erlaubt.

© Peter Langer

Stilkolumne: Darf's ein bisschen mehr sein?

Keine falsche Bescheidenheit: In der Mode ist mehr jetzt mehr. Auch die Deutschen werden sich an Applikationen, Rüschen und Volants gewöhnen müssen.

© Peter Langer

Stilkolumne: Triumph der Bademeister

Bei Schuhtrends scheint vieles möglich: Turnschuhe, Gummistiefel, warum nicht auch Pantoletten? Und sei es nur, um damit eine entspannte modische Haltung zu beweisen.

© Peter Lindbergh

Amber Valletta: Ein Bild von einer Frau

Amber Valletta war ein Supermodel der neunziger Jahre. Aber sie war unglücklich und wurde süchtig. Wie eine der schönsten Frauen der Welt lernte, sich schön zu finden.

© Vincent van de Wijngaard

Paare in Berlin: Nächste Station Wedding

Sie trafen sich bei der Arbeit, im Kino, beim Tanzen. Elf Paare erklären, wo sie in Berlin die Liebe fanden. Wir zeigen sie in neuer deutscher und internationaler Mode.