: Joachim Lottmann

"Endlich Kokain": Die Kaputten von heute

Endlich ein Hit: Joachim Lottmanns Drogenroman und Kunstbetriebssatire "Endlich Kokain". Am besten liest man ihn in einem Zug, wie im Rausch.

In Kürze

Ein junger Mensch will Schriftsteller werden, er hat den festen Vorsatz, er ist begabt: also muß sich das doch machen lassen.

Joachim Lottmann: Auf dem Antiheldenplatz

Schwadroneur und Schelm: Der ewig potenzielle Erfolgsautor Joachim Lottmann sucht in "Hundert Tage Alkohol" menschliche Nähe. Von Gerrit Bartels

Echolot (4): Es frömmelt die Lebertrantüte

Wie Xavier Naidoo einen Kritiker zur Höchstform auflaufen lässt. Weshalb zwei Mannheimer mit einem Buch über Soul den Ruf ihrer Stadt retten. Warum The Strokes für die Junge Union spielen. Unsere wöchentliche Musikpresseschau

Der letzte lebende Teenager

Was lässt sich sagen über die Jugend von heute? Joachim Lottmann begibt sich unterhaltsam auf literarische Spurensuche

Das Fremde, Eigene

Endlich widmen sich neue Bücher der Tatsache, dass Deutschland ein Einwanderungsland ist

Auch haben!

Eine eigene Homepage im Internet vertäuen - Protokoll eines Selbstversuchs

Diese Locken!

Alexa Hennig von Lange - die Antwort der Literatur auf die Spice Girls