: Johann Gottfried Seume

© Foto: Peter Rigaud

Donnerstalk: Der Sänger Fluch

Alfred Dorfer summt ein Loblied auf Politiker, die den richtigen Ton zu treffen wissen.

Vulkanausbruch: Macht mal langsam!

Reisende warten an Flughäfen und kommen nicht weg. Ihnen sei gesagt: Durchhalten und mal durchschnaufen. Das richtige Buch kann helfen. Eine Glosse von D. Hugendick

Welch ein Geist, welch ein Herz!

Von Sachsen nach Syrakus: Am 6. Dezember 1801 brach der Dichter Johann Gottfried Seume zum berühmtesten Spaziergang der deutschen Literaturgeschichte auf

Rom auf den ersten und letzten Blick

Von den vielen Wegen, die sprichwörtlich nach Rom führen, dürfte die Autobahn inzwischen der meistfrequentierte sein – aber: "Wo alles zuviel fährt, geht alles sehr schlecht, man sehe sich nur um! Sowie man im Wagen sitzt, hat man sich sogleich einige Grade von der ursprünglichen Humanität entfernt.

Lerche am Morgen, Nachtigall am Abend

Bald zweihundert Jahre sind es her, daß sich Johann Gottfried Seume in seinem berühmten Buch "Spaziergang nach Syrakus" so mächtig fürs Wandern ins Zeug legte.

Walking, Hiking oder Wandern?

Noch zu erwähnen ist, daß das Schild nicht in Stuttgart oder München steht, sondern am Elbufer in Hamburg Oevelgönne. Und daß hier der sogenannte "Europäische Wanderweg" von der Nordsee bis zum Mittelmeer ausgeschildert ist.

Einfach "Walk": Ein neuer Trend kriegt Beine

Daß das Wandern nicht mehr des Müllers Lust ist, steht fest als eine jener unromantischen Erkenntnisse unserer Tage, für die es keine Lieder gibt.

Streit unter deutschen Verlagen. Noch ehe der erste von 300 Bänden des "Deutschen Klassiker Verlages erschienen ist, wehren sich Wissenschaftler, Berater, Herausgebergegen die Herabsetzung ihrer Arbeit durch vollmundige Werbung.: Strohbündel oder Weizengarben?

Ja das ist klassisch!" Die fünf Silben fallen, vier Akte lang, aus dem Mund des (maul)faulen Dieners Melchior, den das Personenverzeichnis von Johann Nepomuk Eduard Ambrosius Nestroys Posse mit Gesang "Einen Jux will er sich machen" als "vazierenden Hausknecht" aufführt, als Haus- und Hof-Diener auf Wanderschaft.

Grandezza ohne Flitterkram

Er wollte "von hier aus nach Noto gehen, und von dort nach Syrakus", schrieb der Spaziergänger Johann Gottfried Seume im Frühjahr 1802 in sein Tagebuch.

Das Buch zum Wandern:: Ohne Atemnot

Daß das Wandern nicht mehr des Müllers Lust ist, hat sich längst herumgesprochen. Denn natürlich fährt auch der moderne Müller Auto wie alle anderen.

Philosophische Spazierdenker

Hier hätten Rosen sollen sein", heißt der Titel, einer Erzählung von Jens Peter Jacobsen, und wer weiß, was mit den beiden schauspielernden Pagen geschehen wäre, wenn in diesem Garten tatsächlich Rosen geblüht hätten! Aber die beiden, mit verschiedenen Träumen und Ansichten über die Liebe, kommen nicht überein.

Die Provinz Friaul nach den Erdbeben

Die italienische Region Friaul – Julisch – Venetien war gerade dabei, ihr touristisches Image auch im Hinterland ein wenig aufzupolieren.

ZEITMOSAIK

Der amerikanische Schriftsteller will sich künftig noch intensiver dem politischen Untergrundfilm widmen. Zur Zeit läuft in den Dritten Fernsehprogrammen "Jenseits des Gesetzes", eine halb dokumentarische Studie über brutale arrogante New Yorker Polizisten, die Mailer als Opfer ihres Berufes interpretiert – ein Niederschlag seiner Erfahrungen bei der großen Anti-Vietnam-Demonstration in Washington 1967, die er auch in dem Buch "Heere aus der Nacht" beschreibt.

ZEITMOSAIK

Der Hamburger Shakespeare-Preis einer F. V.S.-Stiftung, die sich dagegen verwahrt, daß die Buchstaben zu irgendeinem Sinn erweitert werden, wurde vergangene Woche verliehen für 1968 an Graham Greene und für 1969 an Roy Pascal, Professor in Birmingham und einer der führenden englischen Germanisten.

ZEITMOSAIK

Frankreichs Frauen und Mädchen dürfen eigentlich von Gesetzes wegen keine langen Hosen tragen. Die an der Pariser Universität lehrende Soziologin Evelyne Sullerot fand jetzt heraus, daß in Frankreich noch immer ein napoleonisches Gesetz aus dem Jahre 1801 gültig ist, das die "Bedeckung des weiblichen Beines" mit Hosen als einen Verstoß gegen die öffentliche Ordnung brandmarkt und dies unter Strafe stellt.

ZEITMOSAIK

Es ist nichts Ernsthaftes, das nicht irgendeine Afterphilosophie lächerlich gemacht, und nichts Lächerliches, das sie nicht ernsthaft behandelt hätte.

Süßer die Kassen nie klingen

Es ist eine der süßesten Erinnerungen meines Lebens, wenn ich an die Weihnachtsabende denke, die ich mit meinen Geschwistern, meinen Eltern, dem ganzen Hause feierte.

ZEITMOSAIK

Im August 1970 werden in Darmstadt zum fünfundzwanzigsten Mal die Internationalen Ferienkurse für Neue Musik stattfinden. Aus diesem Anlaß hat die Stadt Darmstadt bereits jetzt beschlossen, einen Kompositionswettbewerb auszuschreiben.