: Johann Wolfgang von Goethe

© Monja Gentschow für DIE ZEIT
Serie: Gestrandet in

Tübingen: "Hier kotzte Goethe"

Da wollten Sie nie hin? Jetzt sind Sie nun mal da. Unsere Autorin nimmt Sie in Tübingen zwei Stunden an die Hand. Sie entdecken: Bummelanten.

Angela Merkel: Warum so sachlich, Frau Merkel?

In anderen Ländern appellieren Politiker vorm Weihnachtsbaum gerne ans große Gefühl. Bei der Bundeskanzlerin jedoch will dort keine rechte Festtagsfreude aufkommen.

Geschwister: Von Erbfeindschaft bis Inzest

Goethe und seine Schwester Cornelia, John F. Kennedy und sein Bruder Bob, die Queen und Margaret: Geschwister schrieben Geschichte. Wir stellen 18 von ihnen vor.

© Bogenberger/autorenfotos.com

"Lichter als der Tag": Zum Flashmob erstarrt

Vier, die sich lieben, hassen und verlassen: Mirko Bonnés Roman "Lichter als der Tag" erzählt symbolträchtig von Anziehung und Abstoßung.

© Verena Kathrein

Culture: German Weltanschauung

They’re an odd folk, those Germans. And it has a lot to do with their language. A ZEIT author takes us on a literary photo journey around the country.

Seyran Ateş: Die Kopfhinhalterin

Die muslimische Anwältin Seyran Ateş wäre für ihr Engagement fast gestorben. In Berlin eröffnet sie eine liberale Moschee. Radikale wie Liberale greifen sie dafür an.

Serie: Das Zitat und Ihr Gewinn

Erfolg: Von der Konkurrenz lernen

Die Mitbewerber niederzumachen, ist eine Strategie mit Neid umzugehen. Erfolgreicher ist, wer die Konkurrenz analysiert und von ihr lernt, erklärt Martin Wehrle.

© Peter Langer

Streifenmuster: In der Düsternis ein Regenbogen

Die Welt ist trist. Deswegen setzen Modelabels von Vetements bis Gucci wie einst Goethe auf starke Farben. Auf diesen Weltgeist kann man sich in diesem Jahr freuen.

Serie: Finis

Finis: Das Letzte

Unser Kolumnist empfiehlt, Goethes islamfreundliches Werk nur mit Fußfesseln auszuleihen.

Serie: LEO – ZEIT für Kinder

Playmobil: Wer will denn mit dem spielen?

Von Playmobil gibt es nicht nur bunte Figuren, sondern auch den berühmten Martin Luther. Unser Autor erklärt, warum bald auch Kinostars hergestellt werden.

© Joe Raedle/Getty Images

Motivation: Wo ist die Superenergie?

Abnehmen, eine Sprache lernen, mehr Sport treiben: Das alles wäre so einfach, könnte man sich doch nur aufraffen. Psychologen kennen ein paar Tricks.