: John Demjanjuk

© dpa

Auschwitz-Prozess: Das letzte Gericht

Meist ließ die deutsche Justiz die NS-Verbrecher laufen. In Lüneburg ist jetzt der Auschwitz-Prozess gegen Oskar Gröning zu Ende gegangen. Eindrücke aus dem Gerichtssaal

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Oskar Gröning: Strafzumessung in Grauzonen

Der frühere SS-Mann Oskar Gröning ist in Lüneburg zu Recht der Beihilfe zum Mord schuldig gesprochen worden. Ein wichtiges Signal. Doch warum bekam er vier Jahre Haft?

Auschwitz-Prozesse: Zu Haus unter Feinden

Der Staatsanwalt Fritz Bauer leitete die Auschwitz-Prozesse in die Wege. Zurzeit ehrt man ihn im Kino und in Magazinen. Doch ins Lob mischen sich auch falsche Töne

NSU-Prozess: Saunagang vor dem Richter

Demjanjuk war hier und nun Zschäpe. Es ist ein Ort für die großen Fälle. Doch für den NSU-Prozess ist Raum A101 zu klein – und sehr schweißtreibend. Von Tom Sundermann

NS-Verbrechen: Ein neuer Fall Demjanjuk?

Die deutsche Justiz ermittelt gegen einen früheren Wachmann im Vernichtungslager Auschwitz. Er lebt seit 60 Jahren als US-Bürger in Philadelphia. Von C. v. Salzen

NS-Verbrechen: Prozess gegen Demjanjuk ausgesetzt

Keine drei Tage alt war der Prozess gegen den mutmaßlichen KZ-Wärter, schon musste er unterbrochen werden. Demjanjuk klagte über Kopf- und Gliederschmerzen. Von H. Wefing

© Lukas Barth/EPA/dpa

Demjanjuk-Prozess: Ivan der Armselige

Das letzte große NS-Verfahren geht zu Ende. Was sagt der Demjanjuk-Prozess über die Schuld des Angeklagten? Und was sagt er über uns, die Nachgeborenen?