: John Locke

© Huang Qingjun und Ma Hongjie, 2005/Galerie photo edition berlin

Besitz: Die Grenzen des Eigentums

Eigentum ist etwas Gutes. Es darf nur nicht der künstlichen Verknappung dienen, wie es auf dem Wohnungsmarkt geschieht. Oder auf Kosten von Natur und Demokratie gehen.

Psychologie: Das erste Hä?

Ein Ball fliegt durch eine Wand – sehr seltsam. Das denken offenbar schon Babys. Woher wissen sie, was normal ist?

Bildung: "…aber mit Lust!"

Das Lernen als Kinderspiel: Wäre man Johann Bernhard Basedows Reformpädagogik treu geblieben, hätte Deutschland in der Pisa- und Iglu-Studie wahrscheinlich besser abgeschnitten

Philosophie: Alles Wissen bin ich!

John Locke war der Auffassung, all unser Wissen beruhe auf unserer Wahrnehmung. Ob es wirklich so einfach ist, lesen Sie in unserem Überblick zu seiner Philosophie.

Luftfahrt: Rousseau ist schuld

Das Gerangel um EADS und BAE Systems zeigt, wie sehr kulturelle Unterschiede große Fusionen in Europa bedrohen.

Freidemokraten: Freiheit für die FDP

Die FDP steckt in der Krise, dabei wird sie gebraucht. Sie muss sich erinnern, was liberal sein heißt: Den Bürgern Selbstentfaltung zu ermöglichen. Von Robert Leicht

© Mario Tama/Getty Images

Glauben: Gott ist Amerikaner

Während Europa in der Kirchenkrise steckt, halten die USA an ihrem Glauben fest. Die frühe Trennung von Kirche und Staat hat die Religion gestärkt. Von Josef Joffe

Zurück an die Uni: Stine, wo bist du?

Was bewegt die Studenten von heute? Wie sind sie? 40 Jahre nach seinem Examen in Germanistik und Politik hat sich Ulrich Greiner in die Hamburger Universität gewagt.

© Archive Photos/Getty Images

Menschenrechte: Unantastbar

Samuel Pufendorfs großer Wurf: Wie die Würde des Menschen 1948 in die UN-Erklärung der Menschenrechte kam und später in die Verfassung vieler Länder Europas.

Kulturbruch

Castros Feldzug gegen das nationale Heiligtum der Kubaner