: Johnny Cash

Sofia Coppola: "Eine zutiefst morbide Existenz"

Die Regisseurin Sofia Coppola spricht über ihren neuen Film, den Südstaatenthriller "Die Verführten". Sie erklärt, was das eigentlich ist – eine weibliche Perspektive.

© Clemens Bilan/Getty Images

Sänger: Gunter Gabriel ist tot

Für Fans war er "der deutsche Johnny Cash", für Kritiker "der Cash für Arme": Der Sänger Gunter Gabriel ist im Alter von 75 Jahren an den Folgen eines Unfalls gestorben.

© Jumana El-Heloueh/Reuters

Prince: Der letzte Popexzentriker

Skandalnudel, Soundpionier, Urheberrechtsrebell: Prince war ein Multitalent von Format. Und er blieb bis zu seinem überraschenden Tod stets ein Eigenbrötler.

© Ronan Guillou

USA: Momente vor Landesgrenzen

Ein Reh auf der Hauptstraße, ein Hüne, der sich die Augen reibt, zwei Schwestern hinter dem Fenster eines Wohnmobils. Wir zeigen Augenblicke des Stillstands in Amerika.

© Kevin Winter/Getty Images

James-Bond-Song: Halb Flop, halb Hit

Sam Smith hat seinen neuen James-Bond-Song vorgestellt. Unser Autor, Bond-Song-Experte aus Stanford, erkennt tatsächlich Klassikerqualitäten in "Writing's On The Wall".

© Wikimedia Commons/Bearbeitung: Thilo Kasper
Serie: Gesellschaftskritik

Gesellschaftskritik: Das stinkt zum Himmel

Varoufakis, Cash, Steinbrück, alles missverstandene Männer. Exklusive Recherchen haben ergeben, dass der Mittelfinger seit Jahrhunderten falsch interpretiert wurde.

M U S I K: Immer dem Cash hinterher

Am 26. Februar wird Johnny Cash 70. Sein treuester Fan in Deutschland ist 37, Politikprofessor in Bonn und seinem Idol von Jugend an auf der Fährte. Ein Protokoll

J. J. Cale: Tod eines Virtuosen

Ein Cocktail aus Rock 'n' Roll, Country, Blues und Jazz – das ist der Tulsa-Sound von J. J. Cale. Der Musiker ist im Alter von 74 Jahren in Kalifornien gestorben.

Die einfachen Leut’

Er sieht aus wie eine Mischung von RichardNixon und Rainer Barzel, Leonard Bernstein und Franz Josef Strauß. Er singt bis zum tiefen G hinunter klar und sonor, trägt etwas Bauch und rechts neben dem Kinn eine männlich zeichnende Narbe, er tritt in Gefängnissen auf und sympathisiert mit der indianischen Minderheit, er fördert Talente und ist keineswegs böse, wenn zwei ältere Damen unbedingt in seinen Armen photographiert werden wollen.