: Josip Broz Tito

© Antonio Bronic/​Reuters

Tito: Das rostige Symbol des alten Jugoslawiens

Auf seiner Yacht empfing Jugoslawiens Diktator Tito große Stars. Wo einst Glanz war, ist heute Staub. Doch eine kroatische Stadt will die "Galeb" nicht untergehen lassen.

Jugoslawien-Prozess: Mordkommando aus der Heimat

Zwei kroatische Ex-Geheimdienstler stehen vor Gericht, weil sie 1983 den Mord an einem Regimekritiker befohlen haben sollen. Ein Anwalt kämpft um Aufklärung des Falls.

Bosnien: Wahrheiten über Tito

In Bosnien liegt in einem Berg vergraben ein riesiger Atombunker des früheren jugoslawischen Diktators. Er inspiriert bis heute zu Legenden um Leben und Wirken Titos.

© Ted West/​Getty Images

Spionage: Die Verschwörung gegen Brandt

Nachdem 1969 erstmals ein SPD-Politiker Bundeskanzler wurde, bauten CDU- und CSU-Anhänger einen eigenen Nachrichtendienst auf. Ein unglaublicher Spionagefall

© Hulton Archive/​Getty Images

Fotografie: Tito wusste sich zu inszenieren

Im Archiv des Museums für Jugoslawische Geschichte in Belgrad lagert eine riesige Fotosammlung. Der Künstler Fabian Bechtle sichtet nun den Schatz vom Balkan.

Fotografie: Titos Comeback

Der Fotograf Armin Smailovic hat sich für das ZEITmagazin in Ex-Jugoslawien auf die Suche nach dem Andenken Titos gemacht. Der frühere Diktator ist omnipräsent.

Großer Mann ganz klein

Milosevic ist in Haft, und Belgrad ist Weimar pur: Verarmt, erniedrigt und ohne Aussicht auf baldige Besserung

S E R B I E N : Großer Mann ganz klein

Milosevic ist in Haft, und Belgrad ist Weimar pur: Verarmt, erniedrigt und ohne Aussicht auf baldige Besserung. Im verfallenen Belgrad sollen die Serben zunächst die Wahrheit über Milocevic erfahren - Tag für Tag, aus nächster Nähe, und nicht aus dem fernen Den Haag. Die internationale Gerechtigkeit muss noch warten, bis sie sühnen kann, was im Namen der Serben auf dem Balkan angerichtet wurde. Und dann könnte die Zukunft beginnen

Titos Saat

Im friedlichen Jugoslawien des kommunistischen Marschalls wuchs heran, was sich jetzt blutig entlädt

Heuchelei überall

Die menschliche Moral ist in der Steinzeit steckengeblieben

Dieser falsche Kaiser...

Der ausgebrochene Panther mußte nicht erschossen werden: Kaum des herbeigeeilten Präsidenten ansichtig geworden, wedelte er freundlich mit dem Schwanz und kehrte brav in seinen Käfig zurück! Solch neckische Anekdoten bekommt der Tourist auf den Brionischen Inseln serviert, wenn er die prachtvolle Sommerresidenz des verstorbenen jugoslawischen Staatschefs besucht.

Kosten der Unfehlbarkeit

Am 13. Oktober kam es im Politbüro des jugoslawischen Bundes der Kommunisten zu einem scharfen Wortwechsel. Stipe Suvar, Chef der Gesamtpartei, warf der serbischen Partei vor, "eine Beleidigung Titos durch serbische Nationalisten" ungerügt hingenommen zu haben.

Vorerst kein Happy-End: Aschenputtel kämpft

Ihre Biographie gleicht einem Märchen: Als Kind armer Eltern geboren, wächst Jovanka zu einem schönen Mädchen heran. Doch ist die Bauerntochter nicht nur anziehend, sondern auch tapfer; mutig kämpft sie gegen böse Eindringlinge.

Konferenz in Havanna: Bricht der Block der Freien auseinander?

Der Nestor und einzige Überlebende der Gründerväter kam einen Tag früher. Josip Broz Tito, 87 Jahre alt, Inspirator der Blockfreien-Bewegung und seit ihrer ersten Konferenz 1961 in Belgrad ihr unangefochtener Exeget, landete mit einer Boeing 727 der jugoslawischen Luftwaffe auf dem Flughafen von Havanna.

Freie Marx-Wirtschaft

Ich glaube, keines der Gehälter, die bei uns bezahlt werden, das meine eingeschlossen, erlaubt es, Reichtümer anzusammeln", murrte Josip Broz Tito am 3.