: Jürgen Schrempp

Arbeit: Weg mit den Chefs

Start-ups zelebrieren Holokratie, die ersten Unternehmen schaffen ihre Abteilungsleiter ab – sogar die Deutsche Bahn. Arbeiten wir bald alle ohne Vorgesetzte?

Rüdiger Grube: Kampf gegen die Uhr

Nicht nur die Kunden leiden, wenn Züge zu spät kommen. Auch Rüdiger Grube, der Chef der Deutschen Bahn, gerät in Bedrängnis.

© Carsten Koall/Getty Images

Manager: Wir hier oben, ihr dort unten

Bei VW trafen Macht und Selbstherrlichkeit der Chefs auf die Ergebenheit ihrer Mitarbeiter. Das ist kein Einzelfall in deutschen Konzernen – und führt ins Unglück.

Führungskräfte: Wie die neuen Chefs wirklich ticken

Zuhören können, Feedback geben, Zeit für die Familie: Neuen Studien zufolge unterscheiden sich junge Vorstände von den Alten. Sitzen jetzt Gutmenschen in der Chefetage?

Fiat Chrysler: Neue Rollen für Fiat und Alfa

Sergio Marchionne hat Fiat und Chrysler in die Holding FCA zusammengeführt. Vor welcher Zukunft stehen nun die Automarken, insbesondere Alfa Romeo und Fiat in Europa?

A U T O M O B I L E : "Totes Geld"

Schmale Gewinne, Gerüchte um Aktienverkäufe - DaimlerChrysler steht unter Druck. Auch zwei Jahre nach der Fusion bleibt der Erfolg aus. Dabei hätte Daimler-Chef Schrempp gewarnt sein können: Schon zweimal stand der angeblich so erfolgreiche Konzern Chrysler kurz vor der Pleite

I N D U S T R I E : "Die Decke ist dünn"

Um die DaimlerChrysler-Fusion zu retten, schickt Konzernchef Jürgen Schrempp seine besten Leute ins Feuer. Der erfahrene Sanierer Dieter Zetsche soll die US-Tochter Chrysler wieder in schwarze Zahlen bringen

K O N Z E R N E : Ein teures Geständnis

DaimlerChrysler-Chef Jürgen Schrempp hat eine Milliardenklage provoziert: Der amerikanische Großaktionär Kirk Kerkorian fühlt sich durch die offizielle Version einer 'Konzernfusion unter gleichen' betrogen

A U T O M O B I L E : Die dritte Revolution

Wenn Anfang 2001 das Sparprogramm für Mitsubishi steht, droht ein deutsch-japanischer Kulturkonflikt um Entlassungen. Kostenvorteile aus der Kooperation von Mitsubishi und Chrysler sind noch Jahre entfernt

E T H I K : Wer einmal lügt ...

Jürgen Schrempp hat mit seiner Lüge gegen die Selbstverpflichtung zur Ehrlichkeit verstoßen. Birgit Breuel nutzte geschönte Besucher-Prognosen, um mehr Geld für die Expo locker zu machen. Joachim Milberg hat Ende Februar Rover die Treue geschworen - und zwei Wochen später verkauft. Wirtschaftsethiker warnen Manager vor einem allzu laxen Umgang mit der Wahrheit

Arzt ohne Grenzen

Missionar Ulrich Strunz verkündet unermüdlich die frohe Botschaft der ewigen Jugend

Geduldsprobe für Aktionäre

DaimlerChrysler wähnt sich im Aufwind. Aber Vorsicht: Konjunktur und Strategiefehler gefährden den Sanierungsplan von Konzernchef Jürgen Schrempp

V E R H A N D E L N: Sieg der Sterne

Im Mai 1998 fusionierten Daimler und Chrysler. Beide Konzerne bereiteten ihre Mitarbeiter auf einen Kulturkampf vor. Und trotzdem ließ er sich nicht vermeiden. Die Analyse einer schwierigen Partnerschaft

I N T E R V I E W : "So macht man sich Feinde"

Der deutsche Manager Rolf Eckrodt soll in Tokio für DaimlerChrysler den angeschlagenen Autohersteller Mitsubishi sanieren. Sein Programm: Kosten senken, Qualität steigern, Image aufputzen - und mit fernöstlichen Gewohnheiten brechen. Ein ZEIT-Gespräch

A R G U M E N T : Immer auf dem Gas bleiben!

Mit Innovationen und geschicktem Marketing haben deutsche Automobilkonzerne die ausländische Konkurrenz ausgebremst. Aber die beschleunigt schon wieder