: Jugendstrafrecht

Politische Kultur: Rückkehr des Rambo

Roland Koch hat mit seiner Kampagne zum Jugendstrafrecht eine gefährliche politische Methode wiedererweckt: den bewussten Tabubruch.

Jugendstrafrecht: Sühne kostet

Nach dem Mord in der Münchner S-Bahn ist die Debatte über ein schärferes Jugendstrafrecht neu entbrannt. Das ist verständlich, kommt uns aber teuer zu stehen. Kommentar

Jugendstrafrecht: Für immer hinter Gitter?

Auch jugendliche Schwer-Straftäter dürfen künftig nachträglich in Sicherungsverwahrung genommen werden, wenn sie eine Gefahr darstellen. Experten halten das für unsinnig

Jungendstrafrecht: Knast für Crashkids?

Roland Koch möchte in schweren Fällen schon 12-Jährige dem Strafrecht unterwerfen. Die Forderung ist daneben. Sie verweist aber auf ein reales Problem.

Jugendstrafrecht: Koch will auch die Jüngsten strafen

Kurz vor der Landtagswahl legt der hessische Ministerpräsident nach: Zusätzlich zur Verschärfung des Jugendstrafrechts sollen auch unter 14-jährige künftig justiziabel werden. Zudem kritisiert Koch die Richter, die "wenig selbstbewusst" strafen würden.

Jugendstrafrecht: Angela Richtungslos

Bundeskanzlerin Merkel propagierte bislang Integration. Nun unterstützt sie Roland Kochs Ruf nach harten Strafen für junge Kriminelle. Der plötzliche Schwenk entlarvt ihre Schwäche.

Jugendstrafrecht: Deftiges aus Bayern

Zum Auftakt ihrer Klausur in Wildbad Kreuth hat die CSU die SPD scharf attackiert. Sie will künftig Kriminelle schneller abschieben. Auch EU-Bürger.