: Julia Roberts

Serie: Gesellschaftskritik

Bruno Ganz: Sollte halt nicht sein

Bruno Ganz hatte ein Angebot für die Rolle des Millionärs in "Pretty Woman". Irgendwie sei die Besetzung dann "versandet". Ein Weltstar wurde er trotzdem. Nur ohne Rosen.

© Aaron P. Bernstein/Getty Images

Erfolgreiche Frauen: Macht schön

Häufig passen sich einflussreiche Frauen dem männlichen Stil an – in braven Hosenanzüge und Kostümen. Dabei unterstreicht eigener Stil auch entschiedenen Führungswillen.

Serie: Das gehört nicht ins Feuilleton

Freizeit: Das gehört nicht ins Feuilleton

Jetzt mal ehrlich: Was wir wirklich lesen, hören, tun. Diese Woche: Arne Storn, Redakteur im Wirtschaftsressort.

© Chris Helgren/Reuters
Serie: Gesellschaftskritik

Elizabeth Gilbert: Fragen kostet nichts

Nach der Trennung von ihrem ersten Mann schrieb Elizabeth Gilbert den Bestseller "Eat Pray Love". Nun hat sie sich wieder getrennt. Spitzt ihr Verleger bereits die Ohren?

© ZEIT ONLINE
Fischer im Recht

Prostitution: Freiheit für Freiwilligkeit!

Amnesty International fordert die weltweite Legalisierung der Prostitution. Die deutsche Moralgemeinde ist verwirrt – sie war gerade auf dem Weg in die Gegenrichtung.

© reuters/Jonathan Ernst

David Letterman: Ende Legende

Der amerikanische Late-Night-König David Letterman hört auf. Stephen Colbert wird seine Show übernehmen. Das liberale Amerika verneigt sich vor dem Held seiner Kindheit.

© REUTERS/Brendan McDermid

Erin Brokovich: 2 Frauen gegen Bayer

Erin Brockovich kämpft gegen den deutschen Pharmariesen. An ihrer Seite: Eine Mutter aus Florida, die an den Folgen einer Sterilisierung fast gestorben wäre.

K I N O : Filmriss in Hollywood

Sein Film "Traffic", der jetzt in Deutschland startet, ist anspruchsvoll - und hat dennoch vier Oscars gewonnen. Wird der Erfolg das Studio-System verändern? Ein ZEIT-Gespräch mit Steven Soderbergh

R E G I E R U N G : Mitte ist auch nur ein Wort

Berlin nach dem Wahlsonntag und vor der Entscheidung 2002: Der Kanzler, die Chefsachen und die Ereignisdemokratie - alles im Griff und nichts unter Kontrolle. Gerhard Schröder sieht die Machtfrage ähnlich wie Kohl: als die alles entscheidende

P E O P L E - M A G A Z I N E : Das Bett war noch warm

Aber passiert ist nichts: Wie Rudolf Scharping, Anna Ermakova oder Penélope Cruz inszeniert werden. Sie sollen uns in Wahrheit nicht aufregen, sondern beruhigen. Sexgeschichten machen die Welt erträglich