: Julius Streicher

© ADAM BERRY/​AFP/​Getty Images

Antisemitismus: Dieser Feind steht rechts

Die Dokumentation über Judenhass in Europa verwechselt Israelkritik und Judenfeindlichkeit. Damit verfehlt sie das eigentliche Problem: den klassischen Antisemitismus.

© Julian Stratenschulte/​dpa

Reformation: Luther, der Judenhasser

Luther setzte den Grundstein für den Protestantismus. Zugleich aber schuf er das Fundament für den Antisemitismus. Die evangelische Kirche muss sich dem stellen.

© OFF/​AFP/​Getty Images

Theodor Fritsch: Ein Vordenker der Judenhasser

Der Holocaust hatte viele Wegbereiter, einer davon war der Leipziger Publizist Theodor Fritsch. Sein "Handbuch der Judenfrage" war selbst für Hitler Pflichtlektüre.

Meinung: "Du dreckiger Hund!"

Der Richter Thomas Melzer erhielt einen Drohbrief – und begann, anonyme Post an die Justiz zu sammeln. Sie zeigt ein Volk ohne Gnade

Antisemitismus: Agitator der Nazis

Schon hundert Jahre vor Hitler und Goebbels propagierte der nationalistische Agitator Hartwig Hundt-Radowsky die Vernichtung der Juden.

Bayern: Streit um Treitschke

Die rund 200 Anwohner der Treitschkestraße im Nürnberger Nordosten verstehen die Welt nicht mehr. Ihre Straße mit den blitzblank gefegten Garageneinfahrten, den akkurat gestutzten Hecken in den Vorgärten und den schmucken Zweifamilienhäusern soll einen anderen Namen bekommen.

Ein deutscher Sonderweg

Deutschland vor vierzig Jahren: das bedeutete Teilung, Besatzung, Hunger und Not. Um die Versorgungslage der Bevölkerung zu verbessern, hatten Amerikaner und Briten, nachdem Franzosen und Sowjets nicht mittun mochten, bereits 1947 ihre beiden Zonen zur sogenannten "Bizone" zusammengelegt.

Deutsche Geschichte 1932-1950: Gut Lehfelde

Der polnische Staatsangehörige Dr. Dietrich Lehfeldt, Jurist und Landwirt, 29 Jahre alt, heiratete am 12. Januar 1932 die neunzehnjährige deutsche Staatsangehörige Walburg von Schönberg.

Architektur: Dribblings um ein Denkmal

Nürnberg hat Probleme mit der Art seiner Prominenz. Die Stadt von Dürer, Stoß und Henlein ist zugleich die Stadt der Nazi-Rassengesetze, der Reichsparteitage, der Kriegsverbrecherprozesse.

Frieden in vielerlei Formeln

Es gab genug Bilder: Bitburg, Bergen-Belsen, Hambach. Es gab davon in den letzten Tagen mehr als genug. Es gab auch genug Worte: "Wir haben aus der Geschichte gelernt" – "Versöhnung über den Gräbern".

Durchhalten im Untergrund

Ein riesiges Lagerfeuer flackert. Rundherum in der Julinacht Tausende junger jüdischer Pfadfinder und Pioniere. Jizchak Schwersenz tritt hervor, um zur Feier des Sabbath die Sagen des Micha Bin Gurion vorzutragen.