: Jupp Derwall

Fußball-WM: Die WM auf einen Blick

Fußball kann schrecklich kompliziert sein, aber auch herrlich einfach. In unseren WM-Grafiken erkennen Sie auf einen Blick, worauf es ankommt.

© Fabrizio Bensch/Reuters

Wolfgang Schäuble: Der Unverwüstliche

Wolfgang Schäuble überstand ein Attentat, durchlitt Niederlagen und Demütigungen. Aber er wurde Finanzaußenkanzleramtsminister Europas. Scheitert er an Griechenland?

© Gerrit Starczewski/star-photo.de

Fußball und Lifestyle: Kleider machen Tore

Kutte, Krawatte, Tattoo – der Fußballplatz ist auch ein Laufsteg. Ein Bildband blickt auf hundert Jahre Fußball-Fashion zurück. Wir zeigen die schönsten Motive.

A R C H I T E K T U R : Raus aus den alten Rastern!

Zeitgenössisch bauen - was heißt das? Immer mehr Architekten flüchten ins 19. Jahrhundert, andere glauben allein der Moderne. Doch die Zukunft der Architektur liegt jenseits des Formenstreits

Architektur: Raus aus den alten Rastern!

Zeitgenössisch bauen - was heißt das? Architekten flüchten ins 19. Jahrhundert oder glauben der Moderne. Doch die Zukunft der Architektur liegt jenseits des Formenstreits

Sport: Die Sportstudenten

Olympioniken studieren, damit sie später einen Job finden, Fußballer tun das zur Selbstverwirklichung. Einblicke in die Zweiklassengesellschaft im Sport

Bernd Schuster: Exzentrischer Engel

Willkommen auf dem Schleudersitz: Bernd Schuster trainiert von nun an die berühmtesten Fußballmanschaft der Welt. Ein Porträt mit Bildern

Nachruf: Jupp Derwall ist tot

Der frühere Fußball-Bundestrainer ist am Dienstag nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 80 Jahren gestorben. Ein Nachruf in Bildern

Medien: Bumm Bumm BILD

Von „Rudi-Riese“ zu „Grinsi-Klinsi“ ist es nur ein kleiner Schritt für die „BILD“-ZEITUNG. Die offene Feindschaft zwischen dem Boulevardblatt und Bundestrainer Jürgen Klinsmann gipfelte in einer Kampagne, wie man sie zuletzt gegen Berti Vogts erlebt hatte. Warum ist der Streit gerade jetzt eskaliert?

Kultur-Saison: Die Kunst als Coach

Noch neun Monate bis zur Fußball-WM. Die Kultur rund um das Sportereignis des Jahrzehnts läuft sich schon mal warm

Das Eis, der Muskel, das Tor

Einst Star, jetzt Chef: Karl-Heinz Rummenigge über Führungsspieler und Firmenführer. Ein ZEIT-Gespräch

Ich habe einen Traum

Erich Ribbeck, 62, gelernter Sportlehrer, ist seit September 1998 Teamchef der deutschen Fußballnationalmannschaft. Ribbeck träumt vom ganz einfachen Fußball - und von seiner Spur im Tiefschnee

Die Seelen des Geschäfts

Nach der Weltmeisterschaft in Italien wird Franz Beckenbauer als Teamchef der Nationalelf zurücktreten. Damit geht im deutschen Fußball wieder einmal eine "Ära" zu Ende.

Hans-Hubert Vogts: Freitags nur Fisch

Auch bei näherem Hinsehen bleibt Büttgen ein Ort von mittlerem Reiz. Eine Kleinstadt zwischen Düsseldorf und Mönchengladbach, mit einem großen Friedhof in der Mitte, einem Feuerwehrhaus und einer Bahnlinie, deren Schranke sich häufig senkt.

BONNER BÜHNE: Die Gurkentruppe aus der Bananenrepublik

Norbert Seitz, der so aussieht, als sei er Omas Lieblingsenkel, ist ein Nestbeschmutzer. "Bananenrepublik und Gurkentruppe" heißt ein Büchlein, das der Soziologe – was kann aus diesem Fach schon Gutes kommen! – jetzt in Bonn vorgestellt hat.

Der postmoderne Fußball

In einem von der FIFA herausgegebenen Fair-Play-Knigge für die Fußballweltmeisterschaft 1986 wird das Entblößen der Brust mit zehn Strafpunkten, ein grobes Foul mit anschließendem Platzverweis nur mit drei Strafpunkten geahndet.